Skurrile Szenen abseits des Fussballplatzes an der WM 2022: Im Netz kursieren Videos, die einen Fan zeigen sollen, der mit dem Löwenbaby eines Scheichs spielt.
Alex Sullivan streichelt in Doha ein Löwenbaby. Eigentlich wollte er an diesem Abend lediglich «ein paar Bier kaufen». - Twitter/@digitlprofiting
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Eigentlich wollte ein britischer Fussballfan in Katar nur «ein paar Bier» kaufen.
  • Dann aber landete er im Palast eines Scheichs, durfte gar mit einem Löwenbaby spielen.
  • Seine unglaubliche Geschichte erzählt der Engländer den heimischen Medien.

Bis zum 18. Dezember läuft in Katar die WM 2022. England-Fan Alex Sullivan (23) will seine Mannschaft vor Ort anfeuern und fliegt kurzerhand in die Vereinigten Arabischen Emirate. Mit dabei: Vater Tommy und Freund John.

An seinem ersten Abend in Doha möchte das Trio «ein paar Bier kaufen», wie der 23-Jährige dem «Mirror» erzählt. Bei einem gemütlichen Abend bleibt es aber nicht: Die gut aufgelegten Fussballfans treffen auf ein Familienmitglied des Scheichs von Katar. Und der hat grosse Pläne für die britischen Gäste.

WM 2022
Das Foto zeigt Alex im blauen Trikot, der seine Zeit in Katar an der WM 2022 sichtlich geniesst. - Twitter/@digitlprofiting

Mit einem Lamborghini werden die Männer nach eigenen Angaben zu einem riesigen Palast am Stadtrand gefahren. Das Anwesen soll umgerechnet rund 526 Millionen Franken wert sein.

Katar-Scheich an WM 2022: Trotz Reichtums «bodenständig»

Ganz wohl war es den Briten zu Beginn aber nicht. Die katarischen Gastgeber seien aber «unglaublich grosszügig und gastfreundlich» gewesen. Und trotz des offensichtlichen Reichtums «bodenständig» geblieben.

«Wir hatten eine tolle Zeit. Sie schliefen die meiste Zeit des Tages.» Der private Zoo der mächtigen Geschäftsleute hat es Alex besonders angetan. Darin befanden sich Raubvögel, Affen und zahme, junge Löwen.

Vor allem mit letzteren schien sich der Brite gut zu verstehen. Ein Video, das Alex auf Twitter veröffentlicht hat, zeigt ihn beim Spielen mit der Raubkatze.

Alex spielt mit dem Löwenbaby, gibt diesem sogar einen Kuss. - Twitter /@digitlprofiting

Der Löwe wird dabei an einer Leine gehalten und sitzt auf einem Sofa. Immer wieder streichelt Alex ihm übers Gesicht – am Schluss gibt's sogar ein Küsschen!

Das Löwenbaby streckt dem 23-Jährigen seine Pfote entgegen und richtet sich auf dem Sofa auf. Dass es sich dabei um ein eigentlich wildes Raubtier handelt, geht beinahe vergessen.

Schauen Sie die Fussball-WM in Katar?

Kein Wunder, hat Alex nun Kritiker am Hals. Viele glauben ihm die Geschichte gar nicht erst. Seine Mutter Sheena (55) beteuert gegenüber Briten-Medien aber, er sage die Wahrheit.

Ihr Sohn habe im Palast lediglich Tee und Kaffee getrunken. «Zwei Tage da, und schon haben sie Halligalli!»

Mehr zum Thema:

Lamborghini Franken Twitter Mutter Kaffee Affen Vater WM 2022 Bier