Zwei Spitäler müssen in Sydney vor der Notaufnahme Zelte aufstellen. Weil sie überlastet sind, müssen gewisse Ambulanzen umgeleitet werden.
Sydney
Sydney befindet sich im Lockdown. Trotzdem sind einige Spitäler überlastet. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Delta-Welle trifft Sydney hart.
  • Zwei Spitäler in der australischen Metropole haben deshalb Zelte aufgestellt.
  • Dadurch sollen die Wartezeiten in den Notaufnahmen reduziert werden.

Zwei Spitäler im Westen der australischen Millionenmetropole Sydney errichten zur Bewältigung des Anstiegs der Covid-19-Patienten Notfallzelte. Die provisorischen Notaufnahmen dienten dazu, «Wartezeiten abzubauen». Dies sagt ein Sprecher des Bezirks der Nachrichtenagentur Reuters.

Die beiden Kliniken seien derart überlastet, dass Rettungswagen in andere Krankenhäuser umgeleitet werden müssen, teilt die australische Sanitäter-Vereinigung APA mit.

Australien Corona
Die Impfkampagne in Australien geht nur schleppend voran. - Keystone

Die grösste Stadt Australiens verzeichnet auch nach zwei Monaten strengen Lockdowns weiter Rekordstände bei Neuinfektionen mit der Delta-Variante. Am Donnerstag wurden erstmals seit Beginn der Pandemie über 10'000 Fälle in 24 Stunden vermeldet.