Im Süden Russlands haben schwere Unwetter grossen Schaden angerichtet. Flugzeuge konnten nicht mehr starten und Strassen wurden überflutet.
Schwere Unwetter
Ein starkes Unwetter verursacht im Süden Russlands grosse Schwierigkeiten: Flugzeuge dürfen nicht starten und Strassen sind überflutet. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der südliche Teil Russlands ist derzeit von schweren Unwettern betroffen.
  • Flugzeuge können nicht mehr landen und starten.
  • Strassen waren wegen Überflutung zwischenzeitlich komplett gesperrt.

Schwere Unwetter haben im Süden Russlands erhebliche Probleme verursacht. Wegen Gewittern hätten mehrere Flugzeuge in Sotschi am Schwarzen Meer nicht landen und starten können. Dies meldete die Agentur Interfax am Samstag unter Berufung auf die Stadtverwaltung.

Eine Fernstrasse sei zwischenzeitlich wegen Überflutung komplett gesperrt gewesen. Später ereignete sich an derselben Strasse ein Steinschlag; zunächst konnte deshalb nur eine von zwei Fahrbahnen genutzt werden.

Warnung vor weiteren Stürmen

Der Zivilschutz der Region veröffentlichte ein Video von überschwemmten Strassen und Rettungskräften, die mit Wasser vollgelaufene Gebäude auspumpten. Für das gesamte Wochenende warnte die Behörde vor weiteren Stürmen und Gewittern.

Aufgrund des anhaltenden Starkregens war am Samstag auch das letzte freie Training vor dem Formel-1-Rennen in Sotschi abgesagt worden. Die Qualifikation zum Grossen Preis von Russland später am Tag konnte aber gefahren werden.

Mehr zum Thema:

Zivilschutz Wasser Unwetter