Kurz nach dem Ableben des ehemaligen Algerien-Staatschefs Abdelaziz Bouteflika ist auch Abdelkader Bensalah, sein interimsweiser Nachfolger, verstorben.
Abdelkader Bensalah
Abdelkader Bensalah war Anfang 2019 Präsident von Algerien. Nun ist er im Alter von 80 Jahren verstorben. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Nach dem Tod von Ex-Staatschef Bouteflika trauert Algerien um dessen Nachfolger.
  • Abdelkader Bensalah hatte die Position 2019 für einige Monate übernommen.
  • Im Alter von 80 Jahren ist übergangsweise Algerien-Präsident nun gestorben.

Wenige Tage nach dem Tod des früheren algerischen Staatschefs Abdelaziz Bouteflika ist auch der ihm nachfolgende Übergangspräsident Abdelkader Bensalah gestorben. Er starb am frühen Mittwochmorgen im Alter von 80 Jahren, wie der Sprecher der algerischen Nationalversammlung mitteilte. Bensalah sei wie auch Bouteflika schwer krank gewesen.

Bensalah hatte nach Bouteflikas Rücktritt im Frühjahr 2019 für mehrere Monate übergangsweise die Geschäfte des Staatschefs übernommen. Der langjährige Präsident Bouteflika war zuvor durch Massenproteste aus dem Amt gedrängt worden.

Im Dezember 2019 wurde schliesslich Abdelmadjid Tebboune zum Staatschef gewählt. Immer wieder gibt es aber auch gegen ihn Demonstrationen. Viele Algerier sehen in dem neuen Mann an der Staatsspitze die Fortsetzung der alten Machtelite. Sie werfen der Führung unter anderem Misswirtschaft und Korruption vor.

Mehr zum Thema:

Korruption Tod