2018 misslang der Prinzessin Latifa bint Muhammad Al Maktum die Flucht aus den Emiraten. Seither wird sie von ihrem Vater in einer Villa gefangen gehalten.
latifa bint muhammad al maktum
Die Dubai-Prinzessin Latifa bint Muhammad Al Maktum wird in einer Villa festgehalten. - Prinzessin Latifa al Maktum

Das Wichtigste in Kürze

  • Latifa al Maktum hat bereits mehrmals versucht, aus den Emiraten zu flüchten.
  • 2018 wurde die Prinzessin wiederholt von ihrem Vater und Premierminister zurückgeholt.
  • Seither wird die 34-Jährige in Dubai in einer Villa festgehalten.

Zum ersten Mal seit drei Jahren ist die Dubai-Prinzessin Latifa bint Muhammad Al Maktum öffentlich zu sehen. Dies jedoch nicht offiziell. Seit einem Fluchtversuch 2018 wird die 34-Jährige von ihrem Vater und Regierungschef Muhammad bin Raschid Al Maktum gefangen gehalten. In einem von «Daily Mail» veröffentlichten Video beschreibt sich die Prinzessin selbst als Geisel.

Die Aufnahmen sind schockierend: Die Scheichs-Tochter Latifa bint Muhammad Al Maktum sitzt in einem abgedunkelten Badezimmer: Ihre Haut ist bleich, die Stimme zittert. «Draussen stehen fünf Polizisten und drinnen zwei Polizistinnen. Ich kann nicht einmal herausgehen, um frische Luft zu bekommen», beschreibt Latifa ihre Lage.

Prinzessin Latifa bint Muhammad Al Maktum fürchtet um Leben

«Ich bin eine Geisel und diese Villa ist in ein Gefängnis umgewandelt worden.» Die Fenster seien komplett verriegelt und liessen sich nicht öffnen. Die Handlanger ihres Vaters sollen ihr sogar gedroht haben, sie würde die Sonne nie wiedersehen.

Emirate Al Maktum
Der Premierminister der Vereinigten Arabischen Emirate Muhammad bin Raschid Al Maktum ist der Vater von Prinzessin Latifa bint Muhammad Al Maktum. - Keystone

«Ich weiss nicht, wann ich freigelassen werde. Ich fürchte mich jeden Tag um meine Sicherheit und mein Leben», erklärt Latifa in dem von «Daily Mail» veröffentlichten Video. «Ich weiss nicht, ob ich diese Situation überlebe.»

Regierungschef Al Maktum in London verurteilt

Im Jahr 2018 hatte Latifa bereits zum zweiten Mal versucht, aus den Fängen ihres Vaters zu flüchten. Im Kofferraum eines Autos, danach mit einem Jetski und schlussendlich per Yacht hatte sie damals die Vereinigten Arabischen Emirate verlassen. Acht Tage nach Beginn ihrer Reise wurde sie jedoch von den Streitkräften des Scheichs aufgespürt und zurückgeholt.

Prinzessin Haya bint al-Hussein
Prinzessin Haya (mittlerweile selbst geflüchtet) und ihr Ex-Mann Scheich Mohammed bin Raschid Al Maktum 2017 an einem Event in Dubai. - Keystone

Das oberste Gericht in London hat Muhammad bin Raschid Al Maktum bereits vergangenes Jahr für die Entführung verurteilt. Der Scheich sowie der königliche Hof in Dubai behaupteten währenddessen, dass sich Latifa in der liebevollen Obhut ihrer Familie befinde. Das neue Videomaterial stützt jedoch das Urteil des obersten Gerichts.

Scheich
Prinzessin Haya Bint al-Hussein hat schwere Zeiten mit ihrem Ex-Ehemann, dem Scheich von Dubai durchlebt. - AFP/Archiv

Im Sommer 2019 hatte zudem die Prinzessin Haya Bint al-Hussein, die sechste Frau des Emirs, für Aufsehen gesorgt. Sie flüchtete mit ihren acht und zwölf Jahre alten Kindern nach Grossbritannien. Vor einem Gericht beantragte die 45-Jährige für ihre Kinder Schutz vor Zwangsehe. Zudem beantragte sie für sich selbst Schutz vor körperlichen Übergriffen, berichtete die Nachrichtenagentur AFP.

Mehr zum Thema:

Gericht Vater