Beim Bergsteigen am Mount Fitz Roy in Argentinien ist ein Deutscher tödlich verunglückt. Eine Österreicherin wurde in der Lawine verletzt.
bergsteigen
Beim Bergsteigen verunglückte der Deutsche bei einer Lawine an der «Guillaumet-Nadel». - Fabien Quétier

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Mount Fitz Roy ist ein Bergsteiger tödlich verunglückt.
  • Der erfahrene Deutsche starb in einer Lawine.
  • Auch eine Österreicherin wurde verletzt.

Beim Bergsteigen im Süden Argentiniens ist ein deutscher Bergsteiger tödlich verunfallt.

Der Mann starb bei einer Schnee- und Geröll-Lawine am Mount Fitz Roy. Auch eine Österreicherin hat sich dabei Verletzungen zugetragen. Der dritte Bergsteiger blieb unversehrt und alarmierte die Rettungskräfte.

Die drei befanden sich nahe des Gipfels Aguja Guillaumet. Der Unfall fand gemäss offiziellen Quellen am Donnerstagnachmittag statt. Die Leiche des Verstorbenen konnte erst am Freitag geborgen werden, wie «ZDF» schreibt.

«Guillaumet-Nadel» – zugänglich zum Bergsteigen

Die Frau aus Österreich wird wegen mehrerer Knochenbrüche im argentinischen Spital in El Calafate auf der Intensivstation behandelt.

Die drei Betroffenen waren erfahrene Bergführer. Das teilte eine örtliche Bergsteigerorganisation mit. Die «Guillaumet-Nadell am Mount Fitz Roy in Patagonien ist als zugänglich bekannt.

Mehr zum Thema:

ZDF Lawine