Weil der ehemalige Superstar R. Kelly wegen mehreren Delikten verurteilt wurde, löscht YouTube nun zwei seiner Videokanäle auf der Plattform.
R. Kelly 2019 nach einem Gerichtstermin
R. Kelly 2019 nach einem Gerichtstermin - GETTY IMAGES NORTH AMERICA/AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • YouTube löscht zwei Kanäle vom ehemaligen Superstar R. Kelly.
  • Grund dafür ist die Verurteilung Kellys in mehreren Delikten.
  • Gewisse Stücke des Musikers sind aber weiterhin verfügbar.

Nach der Verurteilung des R&B-Sängers R. Kelly in einem Missbrauchsprozess hat die Video-Plattform YouTube zwei offizielle Kanäle des Musikers gelöscht. Die Musik vom früheren Superstar bleibt aber auf der Plattform verfügbar.

Die Kanäle seien in Anwendung der geltenden Richtlinien gesperrt worden, erklärte die Google-Tochter am Mittwoch. Dies führte sie nicht näher aus.

Von anderen Nutzern hochgeladene Musikvideos des Sängers des Welthits «I Believe I Can Fly» bleiben aber verfügbar. Ausserdem sind Kellys Songs und Alben weiter auf der Streaming-Plattform YouTube Music verfügbar.

Diverse Delikte führten zu Urteil

Der 54-Jährige war Anfang vergangener Woche in einem aufsehenerregenden Missbrauchsprozess in New York schuldig gesprochen worden. Die Staatsanwaltschaft hatte dem einstigen Superstar verschiedene Delikte vorgeworfen. Dazu gehörten sexuelle Ausbeutung Minderjähriger, Entführung, Zwangsarbeit, Bestechung und Sexhandel.

Diese Verbrechen soll R. Kelly in den Jahren 1994 bis 2018 gemacht haben. Demnach hatte er ein Netzwerk von Helfern aufgebaut, um junge Mädchen und Frauen zur Befriedigung seiner sexuellen Gelüste zu rekrutieren.

Das Strafmass soll erst am 4. Mai verkündet werden. Kelly, der bereits in Untersuchungshaft sitzt, droht eine langjährige Gefängnisstrafe bis hin zu lebenslanger Haft.

Mehr zum Thema:

Google Haft Youtube