Der Todesfahrer von Wisconsin (USA) war auf Kaution frei. Er wurde vor knapp drei Wochen festgenommen, weil er seine Ex mit seinem SUV überfahren hatte.
Waukesha USA Todesfahrt
Bei der Todesfahrt von Waukesha (USA) kamen fünf Menschen ums Leben. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Darrell Brooks (39) aus Milwaukee (USA) ist der Todesfahrer von Waukesha (USA).
  • Der schon öfter verhaftete Amateur-Rapper befand sich noch vor drei Wochen im Knast.
  • Er verfolgte damals seine Ex, schlug ihr ins Gesicht und überfuhr sie mit seinem SUV.

Beim Todesfahrer von Waukesha (USA) handelt es sich um Darrell Brooks. Der 39-Jährige raste am Sonntag mit seinem roten SUV in eine Weihnachtsparade der US-Stadt, die sich im Grossraum Milwaukee befindet. Mindestens fünf Menschen kamen dabei ums Leben, 48 wurden verletzt, unter ihnen zahlreiche Kinder. Brooks wird fünffacher Mord zur Last gelegt, weitere Anklagepunkte dürften folgen.

Die Polizei schliesst einen Terroranschlag aus und zeigte sich am Montag (Ortszeit) zuversichtlich, dass Brooks alleine gehandelt hatte. Demnach war er offenbar in einen häuslichen Streit verwickelt, bevor er in die Weihnachtsparade raste. Den Ort des häuslichen Streits hatte er laut Berichten kurz vor dem Eintreffen der Polizei verlassen. Die Rede ist davon, dass er sich auf der Flucht befand.

Waukesha USA Todesfahrt
Dem 39-jährige Darrell Brooks wird nach seiner Todesfahrt fünffacher Mord zur Last gelegt, weitere Anklagepunkte dürften folgen. - Keystone

Brisant: Gerichtsdokumente zeigen, dass Darrell Brooks schon seit 1999 immer wieder mit dem Gesetz in Konflikt kam. Alleine im Bundesstaat Wisconsin sind mehr als 15 Festnahmen dokumentiert: Unter anderem wegen Drogenbesitzes, Strangulation und Erstickung, Körperverletzung, illegaler Besitz von Schusswaffen als verurteilter Schwerverbrecher und Widerstand gegen die Festnahme.

Kaution von 1000 US-Dollar nach Überfahren seiner Ex

Der aus Milwaukee stammenden Amateur-Rapper wurde zuletzt knapp vor drei Wochen (am 2. November) verhaftet. Der Grund: Er überfuhr seine Ex – die Mutter seines Kindes – bei einer Tankstelle. Die «Daily Mail», die sich auf die Gerichtsdokumente beruft, berichtet, dass Brooks die Frau bei einem Hotel aufsuchte, ihr anschliessend in seinem SUV bis zu der Tankstelle folgte, ihr mit «geschlossener Faust» ins Gesicht schlug und sie schliesslich überfuhr, als sie sich weigerte, bei ihm ins Auto zu steigen.

Der 39-Jährige wurde daraufhin verhaftet und in fünf Punkten angeklagt, inklusive Kautionsflucht, weil er die Bedingungen einer seiner vielen anderen Kautions- oder Bewährungsauflagen nicht erfüllt hatte. Besonders brisant: Seine neuerliche Kaution wurde gerade einmal auf 1000 US-Dollar angesetzt. Am 11. November beglich er diesen Betrag, wurde am 19. November freigelassen und befand sich am 21. November bereits wieder hinter dem Steuer seines SUV's.

Todesfahrt von Waukesha (USA)
Am Sonntag raste ein roter SUV in die Weihnachtsparade der Stadt Waukesha im US-Bundesstaat Wisconsin.
Todesfahrt von Waukesha (USA)
Fünf Menschen starben, rund 50 weitere wurden verletzt, darunter viele Kinder.
Todesfahrt von Waukesha (USA)
Die Polizei geht bei der Todesfahrt nicht von einem Terroranschlag aus.
Todesfahrt von Waukesha (USA)
Der Todesfahrer Darrell Brooks wurde schon mehr als 15 Mal verhaftet.
Todesfahrt von Waukesha (USA)
Zuletzt wurde der 39-Jährige vor knapp drei Wochen verhaftet und kam erst am 19. November auf Kaution frei.

Am Montagmorgen (Ortszeit) veröffentlichte die Staatsanwaltschaft von Milwaukee County eine Erklärung, worin sie festhielt, dass die Kaution angesichts der kriminellen Vorgeschichte von Brooks «unangemessen niedrig» war. Es sei eine interne Überprüfung eingeleitet worden, um herauszufinden, warum es Brooks ermöglicht wurde, freizukommen, «um weitere Verbrechen zu begehen».

Mehr zum Thema:

Gesetz Mutter Dollar Mord