Hacker können das Schloss vom Tesla Model 3 mit einem Bluetooth-Angriff knacken – und das Fahrzeug stehlen.
Kommt ohne grossen Schnickschnack aus: Das Innere des neuen Tesla Models 3.
Kommt ohne grossen Schnickschnack aus: Das Innere des neuen Tesla Models 3. - tesla.com
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit einem Bluetooth-Angriff könnte ein Hacker das Tesla Model 3 stehlen.
  • Die Kommunikation zwischen dem Schlüssel und Fahrzeug kann manipuliert werden.
  • Dann könnte der Wagen entriegelt und gestartet werden.

Sicherheitsforschende der NCC Group haben ein Tool entwickelt, mit dem ein Bluetooth-Low-Energy-(BLE)-Relay-Angriff durchgeführt werden kann. Dieser ermöglicht es, alle existierenden Schutzmechanismen wie das intelligente Schloss im Tesla Model 3 oder Tesla Model Y zu umgehen.

Ein Hacker könnte durch die Attacke die Kommunikation zwischen dem Schlüssel und dem Fahrzeug manipulieren. Dabei würde ein Signal so weitergeleitet werden, als ob der Hacker direkt neben dem Fahrzeug stehen würde. So könnte das Schloss des Fahrzeugs entriegelt und das Auto gestartet werden, wie «PC-Welt»schreibt.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

EnergyTeslaHacker