Kuba hat die USA um Hilfe beim Wiederaufbau eines durch einen Grossbrand zerstörten Treibstofflagers gebeten.
Verwüstetes Treibstofflager
Verwüstetes Treibstofflager - AFP/Archiv
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Anlage durch Grossbrand schwer beschädigt.

Wie das kubanische Aussenministerium am Freitag mitteilte, wurde die Anfrage am Mittwoch bei einer Onlinekonferenz von Experten aus beiden Ländern an die US-Behörden übermittelt, bei der es um «mögliche Wege der Zusammenarbeit bei der Sanierung» der Anlage ging.

Der wohl grösste Brand in der Geschichte Kubas war am 5. August durch einen Blitzschlag in einen Treibstofftank in Matanzas im Westen des Karibikstaats ausgelöst worden. Bei dem Feuer wurden vier der acht Treibstofftanks in der Anlage zerstört. Jeder der Tanks hatte eine Kapazität von 52 Millionen Litern Rohöl. Bei den tagelangen Kämpfen gegen die Flammen waren 16 Feuerwehrleute ums Leben gekommen.

Die Beschädigung des grössten Treibstofflagers des Landes stellt Kuba vor grosse Probleme. Zuvor hatte bereits der venezolanische Präsident Nicolás Maduro die Hilfe seines Landes beim Wiederaufbau der Anlage angeboten.

Mehr zum Thema:

Nicolás Maduro Feuer