Im Betrugsverfahren gegen die frühere Silicon-Valley-Milliardärin und Gründerin der Bluttest-Firma Theranos, Elizabeth Holmes, beginnt am Dienstag die Auswahl der Geschworenen.
Prozess Elizabeth Holmes
Der Prozess gegen Elizabeth Holmes beginnt bald. - GETTY IMAGES NORTH AMERICA/AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Die heute 37-Jährige hatte behauptet, sie könne mit einer revolutionären Technologie mit einer geringen Menge Blut zahlreiche medizinische Tests vornehmen..

Holmes, die Theranos im Jahr 2003 mit nur 19 Jahren gegründet hatte, wird vor einem Gericht im kalifornischen San José vorgeworfen, Investoren und Kunden betrogen zu haben. Bei einer Verurteilung wegen Betrugs und Verschwörung zum Betrug drohen ihr bis zu 20 Jahren Haft.

Die heute 37-Jährige hatte behauptet, sie könne mit einer revolutionären Technologie mit einer geringen Menge Blut zahlreiche medizinische Tests vornehmen. Die Jungunternehmerin und Self-Made-Milliardärin wurde jahrelang als Pionierin gefeiert, für den Verwaltungsrat ihres Unternehmens konnte sie Prominente wie Ex-Aussenminister Henry Kissinger gewinnen. Später wurde klar, dass die Geräte gar nicht funktionieren.

Mehr zum Thema:

Verwaltungsrat Gericht Haft