Der Chipriese legte Quartalszahlen vor und diese sahen gar nicht gut aus. Die Aktie ging daraufhin auf Talfahrt.
intel
Intel hat ein schwaches zweites Quartal hinter sich. (Symbolbild) - Ralf Hirschberger/dpa
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Intel hat nach einem Umsatzeinbruch und roten Zahlen im vergangenen Quartal seine Jahresziele kassiert.

Der Chipriese rechnet mit weniger Umsatz und Gewinn als noch vor drei Monaten. Anleger liessen die Aktie im nachbörslichen Handel am Donnerstag zeitweise um mehr als zehn Prozent fallen.

Der Umsatz von Intel fiel in dem Anfang Juli abgeschlossenen zweiten Geschäftsquartal im Jahresvergleich um 22 Prozent auf 15,3 Milliarden Dollar (15 Mrd Euro). Unterm Strich gab es einen Verlust von 454 Millionen Dollar nach einem Gewinn von gut fünf Milliarden Dollar ein Jahr zuvor. Ein Auslöser war der Rückgang der Erlöse im PC-Geschäft um ein Viertel auf 7,7 Milliarden Dollar, wie Intel mitteilte.

Für das gesamte Jahr senkte Intel nun die Umsatzprognose auf 65 bis 68 Milliarden Dollar von zuvor 76 Milliarden Dollar. Auch der bereinigte Gewinn pro Aktie wird nun deutlich niedriger erwartet. Die Zahlen verfehlten die Erwartungen der Analysten deutlich.

Mehr zum Thema:

Handel Dollar Aktie Intel