Der 31. März markiert in zahlreichen Kantonen der Schweiz einen offiziellen Umzugstermin. Mit diesen zehn Tipps geht an diesem Tag bestimmt nichts schief.
Menschen und Umzugskartons
Vorbereitung ist beim Umzug die halbe Miete. - MoveAgain

Das Wichtigste in Kürze

  • Am 31. März ist in vielen Kantonen der offizielle Umzugstermin.
  • An diesem Tag erreicht die Anzahl der Umzüge Rekordwerte.
  • Mit diesen zehn Tipps geht der Umzug stressfrei über die Bühne.

Meterhohe Paketberge, sperrige Möbel und vollbeladenen LKWs: Diese Bilder stehen sinnbildlich für den 31. März, der in diversen Kantonen als offizieller Zügeltermin gilt.

Dabei wechselt nicht nur das gesamte Mobiliar seinen Standort, auch diverse administrative Tätigkeiten gehören zu einem Umzug dazu.

Damit der Stress nicht ausartet, gehört eine gute Vorbereitung dazu. «Wer sich nicht gründlich auf den Umzug vorbereitet, riskiert hohe zusätzliche Kosten. Diese entstehen, wenn beispielsweise das Mobiliar zu gross für das bereits gemietete Transportfahrzeug ist», sagt Cécile Furlotti, Country Manager des Schweizer Umzugunternehmens MoveAgain.

Checkliste
Mit einer Checkliste behalten Sie die Übersicht beim Umzug. - MoveAgain

Mit diesen 10 Tipps für einen stressfreien Umzug, sollte der Zügeltermin keine Sorgen bereiten.

Erstellen Sie eine chronologische Checkliste.

Notieren Sie die Aufgaben, die Sie 1 Monat, 1 Woche und 1 Tag vor dem Umzug erledigen müssen.

Bereiten Sie die administrativen Schritte im Vorfeld vor.

Informieren Sie Ihren Vermieter und vereinbaren Sie eine Bestandsaufnahme.

Nehmen Sie die Adressänderung vor.

Kündigen Sie den Wasser- und Stromzähler und eröffnen Sie einen für die neue Wohnung.

Den Umzug zum Aussortieren nutzen

Nicht mehr benötigte Dinge spenden: Wenn Sie beispielsweise ein Kleidungsstück schon seit über einem Jahr nicht mehr getragen oder den Gegenstand nicht mehr benutzt haben, können Sie diese spenden.

Auf Second-Hand-Websites verkaufen: Dadurch können Sie die Kosten für den Umzug amortisieren.

Gehen Sie beim Packen der Kartons methodisch vor.

Gehen Sie Stück für Stück vor und beginnen Sie mit dem, was nicht unbedingt notwendig ist.

Umzugskartons
Beschriften Sie die Umzugskartons eindeutig. - MoveAgain

Beschriften Sie alle Kartons: Geben Sie den Inhalt an und den Raum, in dem sich der Karton befinden soll.

Verwenden Sie Frischhaltefolie zum Einpacken von besonders schützenswerten Möbeln. Das schützt diese und verhindert, dass Schubladen während des Transports herunterfallen.

Buchen Sie ein Umzugsunternehmen

Mit einem Team von Experten und der richtigen Ausrüstung können Sie viel Zeit sparen.

Beauftragen Sie ein Umzugsunternehmen, um im Schadensfall von einer Versicherung zu profitieren.

Auto und Umzugskartons
Ein Umzugsunternehmen hat das passende Fahrzeug. - MoveAgain

Ausserdem empfiehlt Cécile Furlotti unbedingt eine schriftliche Vereinbarung über die Kosten und die Versicherung mit dem Umzugsunternehmen zu treffen.

Reservieren Sie ggf. einen Parkplatz für den Umzugstag

Reservieren Sie bei Bedarf und nach Möglichkeit einen Parkplatz in der Nähe Ihrer neuen Wohnung.

So vermeiden Sie lange Transportwege, die zu Fuss zurückgelegt werden müssen.

Denken Sie an die Kinderbetreuung

Lassen Sie Ihre Kinder betreuen, wenn sie noch klein sind. Ein Umzug kann für ein Kind unter Umständen schwierig sein.

Zudem bleibt bei den zahlreichen Aufgaben und der oftmals stressigen Situation die Kinderbetreuung an diesem Tag nicht selten auf der Strecke.

Sorgen Sie sich um Ihre Haustiere

Sorgen Sie für den Transport Ihrer Haustiere oder lassen Sie sie ebenfalls betreuen. Auch sie können durch den Umzug gestört werden oder diesen in die Länge ziehen.

Schalten Sie Kühlschrank und Gefriertruhe ab

Vergessen Sie nicht, den Kühlschrank und die Gefriertruhe im Vorfeld abzuschalten.

Buchen Sie eine Reinigung zur Übergabe des Mietvertrags

Eine fachmännische Reinigung ermöglicht eine stressfreie Wohnungsabnahme und garantiert, dass Sie die Kaution zurückerhalten.

Mehr zum Thema:

Mobiliar Wasser Stress Wohnen und Garten