Nasse Haare sind in: Der Wet Look dominiert Laufsteg und roten Teppich. Der Trend ist aber auch im Alltag tragbar. So stylt man den Look.
Schauspielerin Wet Look
Schauspielerin Zendaya trägt den angesagten, glamourösen Wet Look auf dem roten Teppich. - DFree/Shutterstock
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Wet Look imitiert nasse, zurückgelegte Haare.
  • Schauspieler wie Zendaya oder Millie Bobbie Brown legten damit glamouröse Auftritte hin.
  • Auch im Alltag sorgt dieser gewagte Look für Glamour.

Ein Hairstyle, der die Laufstege für die Saison 2022 dominierte: der Wet Look. Von Balenciaga über Fendi hin zu Miu Miu waren Models mit nassen zurückgelegten Haaren auf den Catwalks zu sehen.

Der Haartrend hat ausserdem den roten Teppich erreicht. Schauspielerin Zendaya (25) präsentierte die Frisur im April 2022 bei der Party ihrer Serie «Euphoria» in Los Angeles.

Der Wet Look kann, wenn er richtig gestylt wird, unglaublich sexy, glamourös und teuer wirken. Gleichzeitig sollte man sich aber bewusst sein, dass der Style auch eine gewisse Härte und Maskulinität ausstrahlt.

Der Wet Look ist ein gewagter Haartrend, der aber überraschend tragbar sein kann.

Gewagter Look, überraschend tragbar

Expertin Cyndia Harvey erklärt im Interview mit «Vogue» wie der etwas extravagante Hairstyle auch im Alltag funktionieren kann. «Der Schlüssel zu einem coolen Look liegt darin, dass er sich leicht anfühlt», sagt die Hairstylistin, die Variationen des Wet Looks auch auf ihrem Instagram-Kanal zeigt.

Wetlook
Wet Look auf dem Laufsteg - Instagram @cyndiaharvey

Ihr zufolge ist der nasse Haartrend überraschend vielseitig. Man kann das Haar entweder nach hinten oder zur Seite kämmen, es zu einem kleinen, niedrigen Dutt knoten oder auch den Pony im Wet Look stylen.

Beim Styling ist es wichtig, ein Produkt zu verwenden, das das Haar nasser aussehen lässt, als es tatsächlich ist. Dazu eignen sich beispielsweise ein Hochglanzserum.

Zum Kämmen eignet sich am besten ein breiter Kamm mit Zähnen.

Perfekter Look für die Ferien

«Ich denke, dass der Wet Look in ist, weil die Leute lange eingesperrt waren, sich gelangweilt haben und eine aufregende Frisur haben wollen, die auffällt», sagt Hairstylistin Helen Reavey im Gespräch mit dem Online-Portal «Fashionista».

Reavey ist unter anderem für Promis wie Harry Styles (28) und Tilda Swinton (61) tätig. «Der Wet Look gibt den Menschen das Gefühl, dass sie sich herausgeputzt und in eine herausragende Persönlichkeit verwandelt haben.»

Abgesehen davon funktioniere der Look aber für jeden Haartyp und jede Haarstruktur.

Laut der Stylistin eignet sich der Look im Alltag am besten für die Ferien oder für einen ausgiebigen Strandbesuch. Reavey zufolge ist der Wet Look vor allem für Frauen mit kurzem Haar geeignet und am leichtesten zu stylen.

Mehr zum Thema:

Instagram Promis Ferien