Liebe geben und bekommen, gebraucht werden und sich kümmern: Ein Haustier steigert bei Senioren die Lebensfreude und schenkt Lebensinhalt.
Eine Katze
Auch im Alter lohnt es sich, ein Haustier anzuschaffen. - Unsplash

Das Wichtigste in Kürze

  • Haustiere erhöhen das Wohlbefinden von Senioren.
  • Nicht jedes Tier ist für ältere Menschen geeignet.
  • Auch ein Ableben des Besitzers sollte diskutiert werden.

Es ist nie zu spät für einen tierischen Begleiter. Gerade im Alter haben viele Menschen Zeit im Überfluss, verbunden mit dem Wunsch sich um jemanden zu kümmern.

Positiver Effekt eines Haustiers im hohen Alter

Haustiere sind in jedem Alter Balsam für die Seele. Alleine ihre Anwesenheit wirkt gegen Stress.

Mit einem Tier an seiner Seite ist niemand einsam. Der treue Begleiter sorgt für gute Laune und Abwechslung.

Ist das Haustier ein Hund kommt dazu noch die Notwendigkeit mehrfach täglich vor die Türe zu gehen. Zudem strukturiert die Haltung eines Tieres den Tag und Tiere bauen oft Brücken zu anderen Menschen.

Viele Senioren knüpfen über ihr Tier neue Freundschaften.

Nicht jedes Tier ist für jeden Senior geeignet

Auch bei Senioren will die Anschaffung eines Haustiers gut überlegt sein. Fällt das Gehen schwer, so ist ein lauffreudiger Hund kein passender Begleiter.

Zu beachten ist auch die Lebenserwartung der Tiere. Katzen können gerne 20 Jahre alt werden, Hunde ungefähr 15.

Katze
Katzen können ziemlich alt werden. - Unsplash

Die Anschaffung von jungen Tiere ist häufig mit mehr Pflegeaufwand verbunden als der Kauf eines älteren Tieres. Im Tierheim gibt es viele ältere Haustiere, die auf ein Zuhause warten.

Kaninchen und Meerschweinchen sollten nicht alleine gehalten werden und benötigen zum Glücklichsein viel Platz. Dasselbe gilt für Wellensittiche und andere Ziervögel.

Sich wichtige Fragen stellen

Ist die Entscheidung für ein Tier gefallen, dann gilt es vor dem Kauf abzuklären wer sich im Notfall um das Tier kümmert.

Ist der Senior reiselustig so muss eine Ferienbetreuung gefunden werden.

Die Haltung eines Tieres kostet nicht nur Zeit sondern auch Geld, Operationen oder andere Notfälle können teuer werden.

Und schlussendlich steht auch das Thema Tod im Raum. Wie geht es mit dem Tier weiter, wenn es seinen Besitzer überlebt?

Ein Haustier im Seniorenheim

Dass sich Haustiere positiv auf das Wohlbefinden auswirken, die Lebensqualität steigern und gegen Einsamkeit helfen ist auch in Seniorenheimen bekannt.

Manche ermöglichen den Bewohnern deshalb das geliebte Tier mitzubringen. Eine Anfrage bei der Heimleitung ob Tierhaltung erlaubt ist und welche Bedingungen dafür erfüllt werden müssen, lohnt sich immer.

Mehr zum Thema:

Katzen Stress Liebe Hund Tod Tierfreunde