Hamster sind beliebte Haustiere für Kinder und für Erwachsene. Bei der Haltung gibt es einige wichtige Dinge zu beachten.
Hamster
Hamster sind beliebte Haustiere. - Unsplash

Das Wichtigste in Kürze

  • Die meisten im Handel erhältlichen Tiere sind Goldhamster.
  • Hamster brauchen sehr viel Bewegung und Abwechslung.
  • Freilauf in der Wohnung ist mit Gefahren verbunden.

Es gibt rund 20 verschiedene Hamsterarten. In unseren Breiten gibt es beispielsweise den Feldhamster.

In den Kinderzimmern und Zootierhandlungen finden Sie meistens den etwas kleineren Syrischen Goldhamster.

Andere sehr beliebte Arten sind die langhaarigen Teddyhamster oder auch der Dschungarische Zwerghamster.

Alle Arten haben gemeinsam, dass sie nachtaktiv und sehr bewegungsfreudig sind. Das sind die beiden wichtigsten Dinge, die Sie als angehender Hamsterhalter wissen müssen.

Hamster
Hamster sind nachtaktiv. - Unsplash

Soll der Hamster das neue Haustier für ein Kind sein, müssen Sie bedenken, dass die Tiere tagsüber und bis zum Einbruch der Dunkelheit schlafen. Sie dürfen dabei nicht gestört werden. Sonst werden die kleinen wuseligen Tiere schnell krank.

Ausreichend Platz ist wichtig

Damit sich das Tier wohl fühlt, müssen Sie Hamstern Platz bieten. Ein mehrstöckiger Käfig sollte das mindeste sein. Höhlen zum Verstecken und Gegenstände zum Klettern bieten ausreichend Beschäftigungsmöglichkeiten.

Manche Menschen richten wahre Hamsterparadiese ein. Sie installieren mehrere Gehege, die über durchsichtige Röhren miteinander verbunden sind. Oder die Hamster bewohnen ganze Schränke, die zum Vivarium umgebaut wurden.

Ein Laufrad ist ein Muss

Egal, wie viel Platz Sie dem Hamster bieten, ein Laufrad muss sein. Immerhin wollen die kleinen Gesellen mehrere Kilometer pro Nacht laufen, um fit zu bleiben.

EIn Hamster
Hamster bewegen sich gerne. - Unsplash

Achten Sie auf ein ausreichend grosses Rad, in dem der Hamster den Rücken nicht durchdrücken muss. Andernfalls drohen schnell Rückenschäden.

Gesundes Futter biete

Bieten Sie dem Tier eine gute Mischung aus einem Trockenfutter und frischem Obst und Gemüse.

Das können Sie dem Hamster in seinem Gehege verstecken. So fühlt es sich wie echte Futtersuche an.

Vorsicht bei Freilauf

Vielleicht würden Sie Ihrem Hamster gerne mehr Freilauf bieten. Bedenken Sie aber, dass die kleinen Tiere flink sind.

Selbst in der vermeintlich sicheren Wohnung können sie in Staubsaugerrohren, hinter Schränken oder in Abflussrohren verschwinden.

Mehr zum Thema:

Tierfreunde