Ein Wespenstich ist nicht nur für uns Menschen eine schmerzhafte Angelegenheit. Auch für Katzen ist es ein unangenehmes und schwer einzuordnendes Gefühl.
Allergie
Ein Wespenstich ist für Katzen eine schmerzhafte Angelegenheit. - Pixabay

Das Wichtigste in Kürze

  • Anzeichen für einen Wespenstich bei einer Katze sind lautes Schreien und Panik.
  • Ein Tierarztbesuch ist nur nötig bei Stichen in den Mund oder einer Allergie.
  • Als erste Massnahme gilt, die Schwellung mit einem Kühlpad zu kühlen.

Wespenstiche sind unangenehm und schmerzhaft. Wenn Katzen von einer Wespe oder Biene gestochen werden, reagieren sie meist mit lautem Schreien und panischem Verhalten.

Sie kann den plötzlich auftretenden Schmerz nicht einordnen und reagiert deswegen gereizt oder panisch.

Erste-Hilfe-Massnahmen

Da die Katze Schmerzen rund um die Einstichstelle hat, will sie dort natürlich auch nicht berührt werden. Am besten ist es, wenn eine zweite Person bei der Erstversorgung des Stubentigers in einem solchen Fall helfen kann.

Eine Person hält das Tier fest und fixiert es. Notfalls ist eine Decke zur Hilfe zu nehmen. Die andere anwesende Person untersucht den Stich. Sie zieht bei einem Bienenstich den Stachel heraus und kühlt die Schwellung mit einem Kühlpad.

Allergie
Katze liegt im Garten. - Unsplash

Die Kühlung wird den Schmerz lindern und normalerweise beruhigt sich die Katze nach einer Weile. Klappt dies, muss die Katze und der Stich auch nicht zwingend einem Tierarzt gezeigt werden.

Vorsicht bei Allergie oder einem Wespenstich im Mund

Doch nicht nur Menschen, sondern auch Katzen können bei Wespenstichen eine Allergie aufweisen. Dies äussert sich durch: Atemnot, Kreislaufproblemen, stärkere Schwellung als gewöhnlich und Blasen um den Stich, die mit Flüssigkeit gefüllt sind.

In solchen Fällen sollte sofort ein Tierarzt konsultiert werden. Auch wenn die Katze vom Insekt ins Maul gestochen wurde, sollte auf einen Besuch beim Veterinär nicht verzichtet werden.

Je nachdem wo genau die Katze gestochen wurde, ist Eile geboten. Die Schwellungen, die durch den Stich hervorgerufen werden, können die Atmung erschweren oder sogar die Luftröhre verschliessen.

Mehr zum Thema:

Tierfreunde Katzen