Sie haben eine Katze, Ihre Kinder wollen ein Meerschweinchen? Das kann zu Problemen führen. Mit diesen drei Massnahmen klappt es trotzdem.
Katze
Katzen und Kleintiere können sich aneinander gewöhnen. - Unsplash

Das Wichtigste in Kürze

  • Katze und Kleintiere können aneinander gewöhnt werden.
  • Es ist jedoch herausfordernd, da Katzen es lieben Kleintiere zu jagen.
  • Geruch, Anblick, Interaktion sind drei Schritte zur Eingewöhnung.

Adoptieren Sie ein Kleintier zu einer Katze oder umgekehrt, ist die Gewöhnung an den neuen Mitbewohner eine besondere Herausforderung.

Schliesslich sind die Fellnasen auf Beute in Grösse von Wellensittich und Meerschweinchen spezialisiert.

Damit die Stubentiger nicht im ständigen Jagdfieber und Hamster & Co nicht in permanenter Todesangst leben, müssen Sie bei der Vergesellschaftung vorsichtig vorgehen.

Katze und Kleintier aneinander gewöhnen

Katzen erkennen zwischen der zweiten und siebten Lebenswoche alle Tiere als Familie an. Ab der achten Woche setzt der Jagdtrieb ein.

Beginnen Sie also wenn möglich ganz jung.

Katze
Katzen jagen gerne Kleintiere. Eine Gewöhnung braucht also viel Geduld. - Unsplash

Eine eher ruhige Katze und ein mutiges Kleintier sind ebenfalls eine gute Kombination. Doch auch in allen andere Fällen kann die Gewöhnung mit etwas Geduld gelingen. Sie erfolgt in drei Schritten:

Geruch

Reiben Sie beide Tiere jeweils mit einem Lappen ab und legen diesen in den Käfig des Kleintiers bzw. an den Lieblingsplatz der Katze.

Das Kleintier lernt mit der Zeit, dass die erwartete Gefahr ausbleibt, die Katze verbindet den Geruch nicht mit der Jagd.

Anblick

Reagieren beide Tiere unbeeindruckt auf den Geruch des jeweils anderen, ist es Zeit für den ersten Sichtkontakt. Halten Sie Ihre Katze vor den Kleintierkäfig.

Zeigt sie sich aufgeregt oder das Kleintier panisch, brechen Sie ab und versuchen es später nochmal.

Interaktion

Reagieren beide Tiere ruhig auf den Anblick des jeweils anderen, darf das Kleintier aus dem Käfig. Ein Geschirr für die Katze ist jetzt hilfreich.

So kann sie sich dem anderen Tier frei nähern. Sie können aber schnell eingreifen, wenn es sein muss.

Ruhe

Gehen Sie bei der Gewöhnung an diese mit gutem Beispiel voran. Ruhe und Zuneigung übertragen sich auf die Tiere.

Leckerli verstärken gewünschtes Verhalten. Mit ein wenig Glück entsteht so eine seltene Freundschaft über Artengrenzen hinweg. Aber auch eine friedliche Koexistenz ist ein Erfolg.

Sicherheitshinweis: Auch zwischen besten Freunden sind die Instinkte manchmal stärker. Lassen Sie das Kleintier nie ausserhalb des Käfigs unbeaufsichtigt im selben Raum wie die Katze.

Mehr zum Thema:

Katzen Jagd Tierfreunde