Der Rundgang «Glaube, Macht und Wissen» auf der Wettinger Klosterhalbinsel führt zu diversen Schauplätzen des einzigartigen, knapp 800 Jahre alten Klosters.
Kloster Wettingen
Kloster Wettingen. - Aargau Tourismus

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Wettinger Klosterhalbinsel gehört neu zum Museum Aargau.
  • Eine Ausstellung befasst sich mit den Themen «Glaube, Macht und Wissen».
  • Die Wettinger Klosterhalbinsel ist das besterhaltene Zisterzienserkloster der Schweiz.

Die Wettinger Klosterhalbinsel ist das besterhaltene Zisterzienserkloster der Schweiz. Mit seiner prachtvollen Klosterkirche und den historischen Gärten ist es ein Kulturgut von internationalem Rang.

Das 1227 gegründete Kloster war über Jahrhunderte bis zu dessen Auflösung Mitte des 19. Jahrhunderts ein Ort der Stille und der Einkehr.

Danach diente es als kantonales Lehrerseminar. Zum Kloster gehören bis heute eine Klosterkirche aus dem 13. Jahrhundert und eine faszinierend schöne Gartenanlage.

Ein einzigartiges Erlebnis

Die Mönchskirche war früher den Mönchen und Geistlichen vorbehalten, während die Konversenkirche – der weltliche Teil der Klosterkirche – mit prunkvollen Altären und Bildern beeindruckt.

Die prachtvolle Spätrenaissance- und Rokoko-Ausstattung in der ehemaligen Klosterkirche wurde in den 1990er-Jahren umfassend renoviert.

Museum Aargau
Das Kloster Wettingen ist ein Kulturgut von internationalem Rang. - Museum Aargau

Besonders sehenswert sind das geschnitzte Chorgestühl und der grösste bekannte, am ursprünglichen Ort verbliebene Kabinettscheibenzyklus im Kreuzgang.

An diesem Kraftort an der Limmat verschmelzen heute Kultur, Bildung, Geschichte und Gastfreundschaft zu einem einzigartigen Erlebnis.

Glaube, Macht und Wissen

Um die Attraktivität der Klosterhalbinsel Wettingen mit einem erlebnisreichen Vermittlungsangebot noch sicht- und nutzbarer zu machen, gehört sie seit April 2022 neu zum Museum Aargau.

Die Besucher können sich auf einen Audiorundgang, neue Ausstellungen sowie Gruppenführungen zu den Themen «Glaube, Macht und Wissen» freuen.

Die Ausstellungen in Parlatorium, Observatorium und Claustrum bieten vielfältige Zugänge zu den Themen Glaube, Macht und Wissen.

Den Mysterien auf der Spur

Spielerischer geht es auf der Rätseltour «Die verlorene Botschaft» zu und her. Die knifflige Tour wurde vom Museum Aargau speziell für Familien und Schulen lanciert.

Es gilt, das Mysterium zu lüften, was genau am 29. Mai 1762 im Kloster Wettingen geschah. «Die verlorene Botschaft» ist zwar inspiriert von der Klostergeschichte, aber rein fiktiv.

Drei Frauen
Das Parlatorium. - Museum Aargau

Die Suche nach der Wahrheit führt über die gesamte Klosterhalbinsel und durch historische Gebäudeteile zu acht Rätselstationen. Unterwegs tauchen die Besucher in vielfältige Aspekte des Klosterlebens ein, stossen immer wieder auf Ungereimtheiten, lösen verschiedene Rätsel, die wiederum neue Hinweise liefern, um dem Mysterium auf die Schliche zu kommen.

So tauchen sowohl Familien wie auch SchülerInnen zwei Stunden lang tief in die Welt um 1762 ein. Diese einzigartige Rätseltour voller spannender Abenteuer ist für Familien mit Kindern ab 8 Jahren ideal geeignet, selbstständig durchführbar und im Museumseintritt inkludiert.

****

Artikel von Tourismus Lifestyle Verlag / Elisha Nicolas Schuetz

Mehr zum Thema:

Reisemagazin Unterwegs