Bei richtiger Lagerung werden Bananen weniger schnell weich und braun. Dadurch schmecken sie zudem noch besser.
Bananen
Braune Flecken bei Bananen durch die richtige Lagerung vermeiden. - Pexels
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Werden Bananen richtig gelagert, bleiben sie länger frisch und schmecken besser
  • Bananen sind sehr temperaturempfindlich.
  • Bananen stören sich an anderem Obst in der Nähe.

Bananen sind ein sehr temperaturempfindliches Obst. Je wärmer Bananen gelagert werden, desto schneller reifen sie und werden braun.

Werden die Früchte kühl gelagert, bleiben sie länger frisch. Dabei gilt es aber zu beachten, dass die Bananen nicht in den Kühlschrank gelegt werden. Dort ist es zu kalt und das Obst kann einen Kälteschock erleiden.

Perfekt ist eine Temperatur um die 10 Grad in einem luftigen Raum, zum Bespiel im Keller.

Die richtigen Nachbarn für Bananen

Bananen lagern Sie am besten allein in einer Obstschale. Die Früchte mögen nämlich keine Nachbarn im Obst- und Gemüsekorb. Ganz besonders Tomaten und Äpfel sollten nicht in der Nähe der Bananen sein.

Eine Banane
Banane sollten alleine gelagert werden. - Pexels

Denn Tomaten und Äpfel strömen eine hohe Konzentration von Ethylen – ein Reifegift – aus. Das führt dazu, dass in den Bananen mehr Ethylen entsteht, was die Früchte braun und matschig werden lässt.

Bewahren Sie Bananen zudem niemals in Plastiksäcken auf, weil sie sonst feucht werden können und dadurch faulen.