Pasta-Chips sind auf TikTok Trend. Aus gutem Grund: Sie sind eine feine Alternative zu Chips und zudem leicht zubereitet.
Pasta
Teigwaren können auch zu Chips zubereitet werden. - Unsplash
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Pasta-Chips eignen sich als abwechslungsreiche Alternative zu Kartoffelchips.
  • Sie sind schnell im Backofen, in der Fritteuse oder Airfryer zubereitet.

Pasta-Chips sind eine feine Alternative zu Kartoffelchips und schnell selbst gemacht. Sie passen perfekt zum Netflix & Chill Abend oder zu einem ausgiebigen Grilltag.

Sie benötigen etwa 10 Minuten Zubereitungszeit plus 20-25 Minuten Backzeit und 10 Minuten Abkühlzeit.

Zutaten für sechs Portionen

500 g Teigwaren (am besten eignen sich Fusilli oder Farfalle)

Etwas Olivenöl

150g Parmesan, gerieben

1 TL Oregano

1 TL Knoblauchpulver

Salz

Pfeffer

Zubereitung

Die Teigwaren in Salzwasser kochen, bis sie bissfest sind (circa 8 Minuten).

In einer Schüssel das Olivenöl, Parmesan, Oregano, Knoblauchpulver, Salz und Pfeffer vermischen.

Pasta und Chips
Aus Pasta mach Cips: Pasta Chips sind eine Alternative zu herkömmlichen Pommes Chips. - Pixabay

Die Pasta in die Schüssel geben und alles gut vermischen

Pasta auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und bei 200 Grad für etwa 20 bis 25 Minuten backen. Die einzelnen Teigwarenstücke sollten sich nicht berühren.

Die Pasta-Chips aus dem Ofen holen und für 10 Minuten abkühlen lassen.

In der Heissluftfritteuse

Sie können die Pasta-Chips auch in einer Heissluftfritteuse zubereiten. Geben Sie hierfür die Pasta-Chips für etwa 12 Minuten bei 180 Grad in die Fritteuse. Schütteln Sie den Korb regelmässig, um ein gleichmässiges Ergebnis zu erzielen.

Tipp: Sie können die Pasta-Chips pur geniessen oder einen feinen Dip dazu servieren. Pesto oder Guacamole passen hervorragend zum Snack.

Mehr zum Thema:

Netflix Genussmagazin Foodie