Brot, Pizza, Dampfnudeln, Kuchen und Hefezöpfe lassen sich aus Hefeteig zaubern. Mit diesen Tipps gelingt der Klassiker.
PIzza
Erst ein selbstgemachter Teig macht die Pizza so richtig gut. - Pexels

Das Wichtigste in Kürze

  • Hefeteig kann mit frischer und trockener Hefe hergestellt werden.
  • Nur wenige Zutaten werden zum Brot backen benötigt.
  • Ein gelungener Teig braucht Zeit.

Hefe verleiht einem Teig den typischen Geschmack und lässt ihn wunderbar aufgehen.

Basisrezept für Hefeteig

Dieses schnelle Basisrezept ist ideal für salzige sowie süsse Heferezepte. Folgende Zutaten werden benötigt:

250ml Wasser oder Milch

1 Würfel frische Hefe

60 Gramm Zucker

500 Gramm Mehl

1Prise Salz

60 Gramm Butter

2 Eier

Zubereitung

Zuerst die Milch erwärmen, bis sie lauwarm ist und Hefe und Zucker darin auflösen. Das Mehl auf eine Arbeitsfläche geben und mittig eine Mulde formen.

Milch und Eier in die Mulde geben. Nun das Mehl mit Milch und Ei vermischen. Butter und Salz hinzufügen und alle Bestandteile miteinander verkneten.

Wenn ein gleichmässiger Teig entstanden ist, kann dieser zum Gehen ruhen. Dazu den Teig in eine Schüssel legen, mit einem Geschirrtuch abdecken und 45 Minuten an einen warmen Ort stellen.

Anschliessend den Teig wieder durchkneten und für 20 Minuten ruhen lassen. Zum Ruhen kann der Teig auch in den auf 50°C vorgeheizten Backofen gestellt werden.

Am besten gelingt der Hefeteig, wenn die Zutaten mindestens Zimmertemperatur haben.

Brot
Frisch zubereitetes Brot. - Pexels

Nun kann der Teig für die weitere Zubereitung verarbeitet werden. Mit diesem Grundrezept können Sie nun Brot, Pizzateig, Hefezopf, Zimtschnecken und noch vieles mehr zubereiten.

Für salzige Hefegerichte und zum Brot backen lassen Sie den Zucker weg.

Sie können sowohl Trockenhefe als auch frische Hefe für den Teig verwenden.

Trockenhefe ist länger haltbar, da den Zellen Wasser entzogen wurde. Frische Hefe ist maximal zwei Wochen haltbar. Ein Würfel Frischhefe entspricht zwei Tüten Trockenhefe.

Wer Trockenhefe verwendet, benötigt keine Flüssigkeit für den Teig. Die trockenen Zutaten können direkt miteinander vermengt werden.

Mehr zum Thema:

Wasser Genussmagazin Foodie