Joggen ist beliebter wie je zuvor. Kein Wunder, denn es bringt zahlreiche gesundheitliche Vorteile. Wer regelmässig joggt, verbessert seine Lebensqualität.
Mann rennt
Jogging hat viele Vorteile. - Unsplash

Das Wichtigste in Kürze

  • Joggen bringt Herz und Kreislauf in Schwung.
  • Regelmässiges Joggen senkt den Cholesterinspiegel.
  • Der Sport senkt den Blutzucker und stärkt die Knochen.

Für viele Menschen ist das Joggen ihr absoluter Lieblingssport. Regelmässig zu joggen, gibt richtig viel Power und hält fit.

Alles was man dazu benötigt, sind etwas Zeit, Motivation und ein paar Laufschuhe.

Ab 20 Minuten wird der Stoffwechsel bereits richtig angekurbelt und folglich auch die Fettverbrennung. Und beim Laufen funktioniert die Fettverbrennung besonders gut, denn es werden fast 70 Prozent der Muskulatur bewegt.

Ob man langsam oder schnell läuft ist dabei egal. Wichtig ist nur dass man regelmässig joggen geht.

Ein echter Fettkiller

Nach dem Laufen fühlt man sich oft energiegeladen und ausgeglichener. Viele Leute drehen daher auch gerne frühmorgens ihre Runden.

Wer häufig joggen geht, stärkt seinen Kreislauf und verbessert seine Lungenkapazität. Dazu werden beim Laufen deutlich mehr Kalorien verbrannt als zum Beispiel beim Velofahren, nämlich leicht zwischen 800 bis 1000 Kalorien pro Stunde.

Und wer seinen Stoffwechsel beschleunigt, der verbrennt in Folge auch im Ruhezustand mehr Energie.

Frau rennt
Laufen fördert die Gesundheit. - Pexels

Das Joggen stärkt auch die Knochen, weshalb es vorbeugend gegen Knochenschwund und Osteoporose wirken kann.

Die wiederholte erhöhte Belastung und der dadurch gesteigerten Druck auf die Knochen führt dazu, dass sie sich diesem anpassen. Sie werden somit nachhaltig gestärkt.

Wichtig sind dabei eine gute Technik sowie adäquate Regenerationsphasen danach. Ältere Menschen müssen jedoch vorsichtig sein und sich mit ihrem Arzt absprechen.

Ein gesunder Geist steckt in einem gesunden Körper

Gehen sie regelmässig laufen, profitieren davon ihre Gesundheit und ihr Gemüt. Der gesteigerte Pulsschlag stärkt mit der Zeit ihren Herzmuskel und hilft beim Regulieren des Blutdrucks.

Dazu braucht der Körper als Treibstoff beim Laufen Blutzucker, was vorbeugend gegen Diabetes wirkt. Das Senken des Cholesterinspiegels reduziert das Risiko von Herzinfarkten und Schlaganfällen.

Auch die Libido profitiert vom regelmässigen Joggen. Sportstudien belegen, dass Läufer öfter Lust auf Sex und sogar mehr Orgasmen haben.

Drei Jogger mit Hund
Drei Jogger mit Hund. - Pexels

Die Schlafqualität verbessert sich ebenfalls, da beim Laufen Stress und Ärger abgebaut werden. Dazu muss man jedoch spätestens zwei Stunden vor der Nachtruhe die Joggingrunde beendet haben, sonst kann das Gegenteil eintreten.

Im Frühsommer ist der perfekte Zeitpunkt, um mit dem Lauftraining anzufangen. In dieser Jahreszeit werden Sie nicht durch schlechtes Wetter oder kalte Temperaturen demotiviert.

Wichtig ist jetzt aber, dass Sie frühmorgens oder abends joggen gehen. Denn tagsüber ist es gerade für Anfänger zu heiss. Denn Sport bei grosser Hitze ist für den Kreislauf sehr belastend.

Mehr zum Thema:

Energie Wetter Stress Arzt Besser leben ❤️