Bei medizinischen Notfällen muss es oft schnell gehen. Damit jemand anders für Sie Ihre Tasche packen kann, sollten Sie zumindest eine Packliste vorbereiten.
Packliste
Eine Packliste für ein Spitalbesuch sollten Sie stets parat halten. - depositphotos

Das Wichtigste in Kürze

  • Befürchten Sie eine Aufnahme ins Spital, bereiten Sie selbst eine Notfalltasche vor.
  • Selbst wenn Sie gesund sind, lohnt es sich, eine Packliste für Helfer bereitzuhalten.
  • Ganz wichtig sind die Unterlagen, die Sie zusammen aufbewahren sollten.

Ein Spitalaufenthalt kann lange geplant sein oder völlig überraschend kommen. In jedem Fall ist es wichtig, dass Sie vertraute Dinge um sich herum haben und es Ihnen an nichts fehlt.

Steht der Aufenthalt bereits fest, zum Beispiel, weil Sie einen Operationstermin vereinbart haben, können Sie Ihre Spitaltasche selbst packen.

Besteht aufgrund Ihrer medizinischen Vorgeschichte und/oder chronischer Krankheiten ein erhöhtes Risiko, ins Spital zu kommen, machen Sie es Ihren Angehörigen mit einer Packliste leichter.

Sagen Sie Ihren Vertrauenspersonen, wo sie diese zusammen mit wichtigen Dokumenten finden.

Die Unterlagen für das Spital

Einige Unterlagen wie Ihre Patientenverfügung, Vorsorgeauftrag und etwaige medizinische Ausweise verwahren Sie am besten zu Hause in einer leicht zugänglichen Schublade auf.

Aufnahme
Bei der Aufnahme hilft Ihnen das Spitalpersonal. - depositphotos

Hier können Sie auch die Packliste ablegen. Andere Dokumente benötigen Sie im Alltag.

Für die Aufnahme ins Spital benötigen Sie Folgendes:

Identitätskarte (oder Pass oder Ausländerausweis)

Versichertenkarte

Ggf. Überweisung und Terminbestätigung der Klinik

Ggf. Unterlagen von Voruntersuchungen

Daneben kann es sinnvoll sein, Kontaktdaten bestimmter Angehöriger bereitzuhalten.

Werden Sie zum Beispiel nach einem Sturz von einem hilfsbereiten, aber fast fremden Nachbarn gefunden, kann dieser Ihre entfernt lebende Tochter oder Sohn kontaktieren.

Alles für den Aufenthalt im Spital

Denken Sie daran, dass Sie nicht in die ganze Zeit im Bett verbringen werden. Packen Sie nicht nur klassische Nachtbekleidung wie Schlafanzüge oder Nachthemden ein.

Spital
Nehmen Sie für Ihren Aufenthalt im Spital gemütliche Kleidung mit. - depositphotos

Sobald Sie sich gut genug erholt haben, um das Zimmer zu verlassen, benötigen Sie komfortable Freizeitkleidung. Dies können Hausanzüge sein oder Jogginganzüge mit wechselnden T-Shirts.

Diese Kleidung benötigen Sie:

Nachtbekleidung (zwei- oder dreifach zum Wechseln)

Bademantel zum Überziehen

Unterwäsche und Socken

Hausschuhe

T-Shirts und Langarmshirts

Haus- oder Jogginganzug

Haben Sie keine nahen Angehörigen oder Freunde, die Ihre Wäsche regelmässig zum Waschen mitnehmen, können Sie meist auch im Spital Wäsche waschen lassen.

Körperpflege im Spital

In den Waschräumen steht Ihnen meist nur ein Seifenspender zur Verfügung. Packen Sie in etwa die gleichen Dinge ein, die Sie in den Ferien benötigen würden:

Zahnbürste und Zahnpasta

Deodorant

Shampoo und eventuell Spülung

Duschgel

Tages- und Nachtcrème

Bürste und Kamm

Eventuell einen Föhn

Für Herren: Rasierapparat

Für Damen: Hygieneprodukte wie Tampons oder Binden

Handtücher stehen oft zur Verfügung. Packen Sie dennoch ein Hand- und Badetuch aus dem eigenen Badezimmer ein, das eine vertraute Umgebung schafft.

Spital
Für das Spital sollten Sie auch genug Hygieneartikel einpacken. - depositphotos

Ein Tipp: Sie mögen nicht sofort daran denken, doch auch im Spital fühlen Sie sich gut frisiert und geschminkt wohler, wenn Sie Gäste empfangen.

Nehmen Sie ruhig verschiedene Haarstyling-Produkte wie Haarspray und Gel mit und Ihre Schminktasche.

Weitere wichtige Dinge für den Spitalaufenthalt

Nehmen Sie unabhängig vom Grund Ihres Spitalaufenthaltes regelmässig Medikamente ein, sollten Sie diese natürlich einpacken.

Halten Sie jedoch Rücksprache mit dem behandelnden Arzt. Er muss sicherstellen, dass es nicht zu Wechselwirkungen kommt.

In einem Notfall werden häufig auch Hilfsmittel wie die Lesebrille, das Hörgerät, eine Zahnprothese oder ein Gehstock vergessen.

Sonova
Ein Hörgerät von Sonova. (Symbolbild) - Keystone

Sind Sie auf eines (oder mehrere) dieser Dinge angewiesen, setzen Sie sie auf die Packliste. Denken Sie dabei auch an Kleinigkeiten wie Ersatzbatterien für das Hörgerät oder Brillenputztücher.

Wenn Sie nicht gerade in einem komfortablen Einzelzimmer liegen, müssen Sie mit Störungen durch Ihre Bettnachbarn rechnen. Packen Sie darum auch Ohrstöpsel und eine Schlafbrille ein.

Unterhaltung nicht vergessen

Die Tage im Spital können lang werden. Wenn Sie Glück haben, können Sie auf schnelles WLAN zugreifen. In diesem Fall lohnt es sich, den Laptop mitzunehmen.

Spitalaufenthalt
Nehmen Sie sich für einen längeren Spitalaufenthalt auch Unterhaltungselektronik mit. - depositphotos

Sie können mit Freunden und Famillienmitgliedern in Kontakt bleiben, Ihr eigenes Fernsehprogramm auf Netflix zusammenstellen und im Internet surfen.

Ohne WLAN können Sie sich mit einem transportablen DVD-Player die Zeit vertreiben, wenn Sie nicht auf das Fernsehprogramm angewiesen sein wollen.

Einige weitere Dinge, mit denen Sie sich beschäftigen können:

Bücher

Zeitschriften

Kreuzworträtsel

Spiele / Computerspiele

Musik per Kopfhörer

Strick- und Häkelsachen

Übrigens: Das Mitnehmen von Spielen, die am besten zu zweit gespielt werden (z.B. ein kleines Schach- oder Backgammon-Set) macht es Ihnen leicht, Kontakte zu anderen Patienten zu knüpfen. Vielleicht schliessen Sie sogar eine neue Freundschaft.

Mehr zum Thema:

Internet Netflix Schach Ferien Arzt Besser leben ❤️