Der VW ID Life soll das E-Auto für alle werden. Dafür sorgt nicht nur sein günstiger Preis, sondern auch ein cooles Design mit cleveren Details.
2025 VW ID Life
Der VW ID Life soll eine echter elektrischer Volkswagen sein - VW

Das Wichtigste in Kürze

  • Einstiegs-Elektroauto um CHF 25‘000
  • Frontmotor und -antrieb auf MEB-Basis mit 234PS
  • 57kWh-Batterie dürfte für Reichweiten über 400km sorgen

Die IAA Mobility 2021, die heute in München gestartet ist, hat überraschend wenig Neuheiten zu bieten. Neben vielen Fahrrädern und Mobilitätskonzepten stehen kaum spannende Fahrzeuge. Doch Volkswagen sorgt mit der Studie VW ID Life für einen Lichtblick. Denn der kleine Stromer könnte zum Kultauto avancieren.

Denn wo die E-Mobilität sonst mit einem hohen Preis für eine Einstiegshürde sorgt, will der VW ID Life punkten. Volkswagen rechnet für Deutschland mit knappen 20‘000 Euro für das Basismodell. In die Schweiz sollte es der kultig-kantige Kompakte also um CHF 25‘000 schaffen.

Der VW ID Life ist ein cooles Designerstück

2025 VW ID Life
Der VW ID Life spricht eine gänzlich andere Designsprache als seine ID-Brüder - VW

Dafür bringt der kleine Stromer vor allem lässiges Design mit. Weniger rundlich als seine grossen Brüder, dafür mit vielen nette Details. Gerade im Interieur ist die Gestaltung spannend. VW verzichtet völlig auf Instrumente und lässt stattdessen das Fahrer-Smartphone arbeiten.

Auch Spielereien wie eine zur Lounge umklappbare Frontsitzreihe und eine ausfahrbare Leinwand sind nett – wenn aber Studien-Details. Deutlich realistischer hingegen sind die Angaben zur Technik. Denn der VW ID Life basiert auf dem bekannten MEB-Baukasten der Wolfsburger.

Die Technik könnte direkt in Serie gehen, das Interieur bitte auch

2025 VW ID Life
Cool, recycled und auf das Wesentliche reduziert: der Innenraum der Studie - VW

Erstmals zeigt VW hier eine Frontantriebs-Variante des MEB mit beachtlichen Leistungsdaten. Die 234PS der Studie deuten auf einen VW ID Life GTX hin. Der für Stromer weit wichtigere Kennwert ist aber die Batteriekapazität. Mit 57kWh Fassungsvermögen spielt der Volkswagen ID Life auch hier auf einem für die Klasse sehr hohen Level.

Mit den technischen Kennzahlen, dem kantig-gefälligen Design, vor allem mit dem Preis macht der VW ID Life Eindruck. Dass er nun statt 2027 sogar schon 2025 in Serie geht setzt die Konkurrenz zusätzlich unter Druck. Man darf gespannt sein.

Mehr zum Thema:

E-Mobilität Smartphone Mobility Studie Euro Volkswagen