Ausweitung des Jeep e-Hybrid Programms: Die beiden kleinen SUV Renegade und Compass sind mit 48V-Strombooster neu im Programm.
Jeep e-Hybrid Mildhybrid 48V
Das Jeep e-Hybrid System kommt mit seiner 48V-Unterstützung für Renegade und Compass - Jeep

Das Wichtigste in Kürze

  • 1,5-Liter-Vierzylinder mit 130PS bekommt 20PS-E-Unterstützung
  • Versprochen sind bis zu 15 Prozent weniger Verbrauch
  • Leider ausschliesslich mit Frontantrieb verfügbar

Auf der Suche nach immer mehr Effizienz ziehen auch bei Jeep mehr Elektromotoren ein. Neben dem 4xe-Steckerhybriden kommen nun auch neue Jeep e-Hybrid Modelle ins Programm. Zunächst geht es mit den kleinen SUV Renegade und Compass los.

Der Jeep e-Hybrid bekommt 135 Newtonmeter Elektrokraft

Jeep e-Hybrid
Das Jeep e-Hybrid System bringt bis zu 135Nm zusätzlich - Jeep

Dafür wird der 130PS-starke 1,5-Liter-Vierzylinder-Turbomotor mit einem ins 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe integrierten Elektromotor unterstützt. Die Kraft des Verbrenners werden mit bis zu 135 Newtonmeter geboostet. Im System sind es dann 295Nm statt der alleinigen 240Nm des Benziners.

Verwaltet wird die Kraft ausschliesslich mit einer Antriebskombination. Die Jeep e-Hybrid Modelle werden nur mit Frontantrieb und DKG-Automatik bestellbar sein. Als Trost versprechen die Amerikaner grosse Einsparungen beim Verbrauch. Um bis zu 15 Prozent soll der Durst zurückgehen.

Unter sechs Liter Verbrauch sollen möglich sein

Jeep e-Hybrid
Neben dem kultigen Renegade kommt auch der Compass mit dem Jeep e-Hybrid System. Er verbraucht sogar noch weniger. - Jeep

In der Norm schafft es der Renegade auf 5,7 Liter pro 100km, der Compass braucht sogar nur 5,6l. Die Verbesserung ist vor allem mit Blick auf den Flottenverbrauch und die CO2-Strafen wichtig. Es darf davon ausgegangen werden, dass das Jeep e-Hybrid System bald in jedes Modell einzieht. Die Kleinen machen ab März 2022 den Anfang.

Mehr zum Thema:

Jeep