Der Jaguar E-Type feiert seinen 60. Geburtstag. Für das Jubiläum hat sich Jaguar etwas ganz Spezielles ausgedacht.
Der Jaguar E-Type feiert den 60. Geburtstag.

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Jaguar E-Type wurde im März 1961 beim Autosalon Genf vorgestellt.
  • Die Präsentation ist nun genau 60 Jahre her.
  • Zum Jubiläum hat Jaguar sechs «passende Paare» in den Debütfarben hergestellt.

Der Jaguar E-Type wurde vor 60 Jahren, im März 1961, beim Autosalon in Genf vorgestellt. Das Auto stiess damals auf eine so grosse Anerkennung, dass jeder Testfahrten machen wollte. Jaguar musste deshalb extra, innert einer Nacht, ein zweites Modell des Jaguar E-Type Roadster nach Genf schicken.

Jaguar E-Type: Von Coventry nach Genf

Damals musste der legendäre Rennfahrer und Jaguar-Testfahrer Norman Dewis das Auto von Coventry in England nach Genf fahren. Und das in nur einer Nacht.

60 Jahre später feiert Jaguar dieses wichtige Datum mit sechs «passenden Paaren» in den ursprünglichen Debütfarben. Die Autos können jedoch nicht einzeln, sondern müssen als Set gekauft werden.

Ein besonderes Detail an den Fahrzeugen ist die Sonderanfertigung und exklusive Gravur vom britischen Künstler King Nerd. Auf der Mittelkonsole hat der Designer die Route zwischen Coventry nach Genf, die Norman Dewis fahren musste, eingraviert.

100 Stunden Handarbeit

Die Gravur entstand in Handarbeit und brauchte über 100 Stunden an Arbeit. Johnny «King Nerd» Dowell sagte dazu: «Es bot die fantastische Gelegenheit, die Geschichte von zwei epischen Fahrten von zwei legendären Jaguar für diese Ikonen zu gestalten. Und in einer Gravur zu verewigen.»

Der Künstler führte weiter aus: «Als andauernde Erinnerung an dieses Jubiläum. Denn wohin diese E-Types auch fahren werden, was Bob Berry und Norman Dewis leisteten, wird immer ein Teil davon sein.»

Mehr zum Thema:

Geburtstag Autosalon Jaguar