Der BMW iX M60 ist das Topmodell der iX-Reihe. Das elektrische Super-SUV bietet er 619PS und 1‘100Nm bei 566km Reichweite.
BMW iX M60
Der BMW iX M60 feiert auf der CES 2022 in Las Vegas Premiere und soll mit beeindrucken Fahrleistungen überzeugen - BMW

Das Wichtigste in Kürze

  • Sportliches M-Modell des iX-Elektro-SUV
  • Zwei E-Motoren stemmen 619PS und 1‘100Nm
  • 3,8 Sekunden auf 100km/h, 250km/h Spitze und 566km Reichweite

Mit dem BMW iX M60 zeigen die Münchner auf der CES in Las Vegas den ersten Strom-M. Zwar gab es mit dem i4 M50 schon ein elektrisches Sportmodell, doch das flache Coupe ist ein Zwitter. Denn mit dem 4er Gran Coupé teilt sich der i4 die Plattform mit einem Verbrenner. Das grosse iX-SUV steht hingegen auf einer reinen Strom-Plattform.

Der BMW iX M60 vereint zwei Motoren zu gigantischer Leistung

BMW iX M60
Mit bis zu 1'100Nm und 619PS geht es im BMW iX M60 vorwärts - BMW

Gleich zwei neu entwickelten Elektromotoren sorgen im M60 für Vortrieb. Es handelt sich um stromerregte Synchronmaschinen, die besonders effizient und kraftvoll sein sollen. In Summe bringen sie 619PS und 1‘100Nm auf die Strasse und sorgen für beeindruckende Fahrleistungen. In 3,8 Sekunden sind 100km/h erreicht, maximal sind sogar 250km/h möglich.

Wer allerdings möglichst weit fahren will, der sollte auf derlei Sprints verzichten. BMW gibt einen Normwert von 21,7kWh/100km an. Damit reicht die 111,5kWh fassende Batterie in der Theorie 566km weit. Im Alltag sollten es realistischerweise immerhin 400 Kilometer sein.

Gute Ladeleistungen trotz nur 400V-Batteriespannung

BMW iX M60
An der Wallbox lädt der M60 mit 11kW, am Schnellader immerhin mit 200kW - BMW

Beim Nachladen muss der BMW iX M60 allerdings einigen Konkurrenten den Vortritt lassen. Sein Batteriepaket muss mit 400V auskommen, entsprechend sind in Sachen Ladeleistung keine Rekorde möglich. Dennoch bietet er am Schnelllader gute 200kW in der Spitze und soll in zehn Minuten 150km aufladen können. An der heimischen Wallbox mit 11kW dauert der Ladevorgang gut zehn Stunden.

Interieur und Karosserie unterscheiden sich nur in Details

BMW iX M60
Reduzierte Bedienelemente und ein grosses Curved Display sind die Zutaten der neuen BMW-Moderne - BMW

Wer beim BMW iX M60 auch optisch einen Dampfhammer erwartet hat, der wird enttäuscht. Die Designer der Motorsport-Division haben das Topmodell nur sehr diskret überarbeitet, vor allem in Sinne der Aerodynamik. Wie auch die anderen iX baut auch der M60 auf den „Carbon-Kern“ im Dach-, Seiten- und Heckbereich. Zum Einen soll so das batteriebedingte Mehrgewicht abgefedert, zum anderen die Steifigkeit erhöht werden.

Bei Bedienung und Konnektivität setzt der BMW iX M60 aus das aktuelle BMW OS und zeigt sich topmodern. Dank Update-Fähigkeit und neuester Sensor-Generationen bietet er sogar das Potenzial für spätere autonomisierte Fahrfunktionen.

Der BMW iX M60 wird in der Schweiz ab Juni 2022 auf den Markt kommen. Die Preise für das elektrische Super-SUV starten bei CHF 154‘800.

Mehr zum Thema:

BMW