Bentley bietet sein meistverkauftes Modell Bentayga jetzt auch mit gestrecktem Radstand an. Von der Verlängerung sollen Fahrer nichts merken.
Long Vehicle: Auf manchen Märkten bietet Bentley den Bentayga auch in XXL an.
Long Vehicle: Auf manchen Märkten bietet Bentley den Bentayga auch in XXL an. - Bentley/dpa-tmn
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Bentley bietet den Bentayga künftig auch mit langem Radstand an.
  • Dank eines technischen Kunstgriffs soll der Fahrer von der Verlängerung nichts merken.
  • Europäer müssen auf das neue Modell warten.

Um den Komfort im Fond zu erhöhen, kommt der luxuriöse Geländewagen im letzten Quartal auch als Extended Wheelbase (EWB) in den Handel. 18 Zentimeter mehr Achsabstand und damit mehr Beinfreiheit im Fond nennt der Hersteller.

Auf Wunsch gibt es den Bentayga auch mit Liegesesseln

Den zusätzlichen Platz nutzt das Unternehmen zugleich für eine neue Sitzkonfiguration und baut auf Wunsch Liegesessel ein.

Mit 22-facher elektrischer Verstellung, Beinauflage und Fussstütze und einer Klimatisierung, die sich automatisch auf den jeweiligen Passagier einstellt. Als Designeffekt gibt es von hinten beleuchtete Lederkonsolen.

Würden Sie den Bentley Bentayga in der XXL-Version kaufen?

Der Fahrer soll vom neuen Format, das auf immerhin 5,32 Meter wächst, möglichst wenig mitbekommen.

Das will Bentley erstmalig mit einer aktiven Hinterachslenkung erreichen. Sie reduziert den Wendekreis. Damit soll der Bentayga EWB handlicher zu steuern sein, als das Standardmodell.

Europäer müssen auf den langen Bentayga warten

Den Antrieb übernimmt zunächst der 4,0 Liter grosse V8-Motor mit 404 kW/550 PS. Der beschleunigt das SUV binnen 4,6 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Maximal sollen 290 km/h möglich sein. Verbrauchswerte nannte Bentley noch nicht.

Zwar will Bentley mittelfristig beinahe jeden zweiten Bentayga mit langem Radstand verkaufen, schliesst aber einige Märkte vorerst aus: Unter anderem in Europa soll der XXL-Geländewagen wenn überhaupt erst später angeboten werden, teilen die Briten mit.

Mehr zum Thema:

Handel Bentley