Ob Schlittelplausch, Panorawanderung oder Freiluft-«Schlittschühlen»: Wir zeigen euch, welche Ausflüge ihr euch diesen Winter nicht entgehen lassen solltet.
Ausflüge Winter Schweiz
Blick vom Niederhorn auf den winterlichen Thunersee und die Berner Alpen. - BLS

Das Wichtigste in Kürze

  • Open-Air: Fondueplausch in Gstaad und Gratis-Schlittschuhfahren in Langnau i. E.
  • Wandererlebnisse: den Entlebucher Meränggen auf der Spur und Panoramablick im Lötschental
  • Schlittelspass auf dem Niederhorn und gleich drei Schlittelpisten an der Lenk

Im Winter zeigt sich die Schweiz von einer ihrer schönsten Seiten. Verschneite Berge und Bäume, glasklare Luft, gemütliche Hüttenromantik: ideale Voraussetzungen für erlebnisreiche Ausflüge.

Deswegen haben wir sechs Ausflugstipps für euch zusammengestellt, allesamt mit dem ÖV gut erreichbar. Damit das Zusammensein schon auf der Hinfahrt beginnt.

Fondue in freier Wildbahn

Unser erster Ausflug führt euch ins Fondueland Gstaad: Hier erwartet euch ein einzigartiges Fondue-Erlebnis inmitten der Saanenländer Bergwelt.

ss
Dafür sind Ausflüge da: Gemeinschaft geniessen und Aussergewöhnliches erleben. - BLS

Die vier überdimensionierten Caquelons und zwei Fondue-Hüttli rund um Gstaad, Saanen und Schönried bieten für jeden Geschmack etwas: Unternehmungslustige zum Beispiel steuern das Riesen-Caquelon auf der Wispile an und verbinden ihr Fondue mit einer Winterwanderung.

Bequemere Naturen fahren ab Gstaad mit dem Bus zum Caquelon bei der Käsegrotte. Und schauen sich nach dem Essen die mehr als 3000 Käselaibe an, die hier gelagert werden.

sdf
Für welchen Ort ihr euch auch immer entscheidet: Caquelon und Käse transportiert ihr selber. Sucht ihr ein individuelles Käse-Erlebnis, packt ihr den hübschen Rucksack abseits von Käsehütten und Riesen-Caquelons aus und geniesst euer Fondue, wo es euch gerade in den Sinn kommt. - BLS

Jede der sechs Fondue-Locations rund um Gstaad, Saanen und Schönried bietet Platz für acht Personen. Das heisst aber nicht, dass ihr unbedingt zu acht anreisen solltet. Denn weder Caquelons noch Hütten lassen sich reservieren.

In Gstaad mag man es nämlich gesellig, rutscht im Riesen-Caquelon auch mal zusammen und plaudert gerne mit Fremden. À propos Plaudern: Euren Fonduerucksack müsst ihr im Vorhinein reservieren, telefonisch reicht am Vorabend, online sind zwei Tage nötig.

Euch knurrt schon der Magen? Dann findet ihr hier alles über Anreise per ÖV, Preise und die verschiedenen Locations.

«Chum, mir gö uf d Schlööf ..!»

Schlittschuhlaufen unter freiem Himmel, und das auch noch gratis. Das gibt es in Langnau im Emmental bis zum 20. Februar 2022.

s
Mit Papi an der Hand übers Eis: Das gibt Erinnerungen, die ein Leben lang halten.
sdf
Schulklassen können das Feld zwischen 10 und 12 Uhr jeweils eine Stunde mieten. Schlittschuhe und Eislaufhilfen werden zur Verfügung gestellt.

Jeden Tag könnt ihr vom Mittag bis zum Abend auf dem erstklassigen Kunsteis Hockey spielen und «schlööfle». Dazu findet ihr gleich neben dem Eisfeld ein Gastro-Chalet mit erstklassiger Verpflegung.

Für unvergessliche Winter-Momente sorgen spezielle Events wie die romantische Eisdisco und der Sonntagsbrunch mit grosszügigem Buffet aus regionalen Produkten.

s
Vom Schlööf-Burger über das Apéroplättli bis zum herzhaften Fondue bleiben im Chalet keine Wünsche offen.
sdf
Montag bis Samstag ist das Eisfeld bis 21.45 Uhr geöffnet. So sind schöne Winterabende garantiert.

Jung und Alt, Könner und Anfänger, Schulen, Vereine und Firmen: Alle sind eingeladen, zusammen auf dem Langnauer Eis fröhliche Wintertage zu erleben.

Wer interessiert ist, kommt übrigens am besten mit dem öffentlichen Verkehr. Vom Bahnhof nimmt man entweder den Bus oder erledigt die 500 Meter ganz einfach zu Fuss.

Alles Weitere zum Schlittschuhplausch in Langnau inklusive ÖV-Fahrplan findet ihr hier.

Wenn Ausflüge süss enden: Winterwanderung mit Ziel Merängge

Dieser Ausflug beginnt nach einer kurzen Gondelfahrt auf der Rossweid oberhalb von Sörenberg. Und führt euch durch die unberührten Moor- und Berglandschaften der UNESCO Biosphäre Entlebuch.

BLS
Den ersten Abschnitt der Wanderung teilt ihr euch noch mit Nordisch-Sportlern. Danach wandert ihr allein durch die naturbelassene Landschaft. - BLS

Flankiert werdet ihr dabei von der wild zerklüfteten Schrattenfluh und dem malerischen Brienzer Rothorn. So wandert ihr durch mehrheitlich ebenes Gelände bis zu eurer «Zwischenstation», dem Berggasthaus Salwideli.

Dieses trumpft auf mit idyllischer Lage, grandiosem Blick auf die Bergwelt und einer Speisekarte voll Entlebucher Produkten: Von der Fleischsuppe bis zur Quarkschnitte aus Schafsquark lernt ihr hier den Geschmack der Region kennen.

sdf
Knorrige Bergföhren und Schnee so weit das Auge reicht: herrlich. - BLS

Von Salwideli aus führt euer Weg sanft talwärts, bis ihr schliesslich im Landgasthof Kemmeriboden-Bad ankommt. Hier wartet mit der knusprigen Kemmeriboden Merängge das letzte Highlight eurer Wanderung.

Falls ihr mit dem praktischen Spezialbillett der BLS angereist seid, ist die süsse Freude bereits im Preis des Spezialbilletts inbegriffen. Und wer im Salwideli schon zugeschlagen hat, kann seine Merängge auch problemlos als Souvenir mit nach Hause nehmen.

BLS
Nach dreieinhalb Stunden Wanderung ehrlich verdient: die Kemmeriboden Merängge. - BLS

Weitere Informationen zur Wanderung und dazu, was alles im Spezialbillett enthalten ist, findet ihr hier.

Panorama-Winterwanderung mit Schlittelmöglichkeit

Diese Wanderung beginnt gleich mit einem Highlight: dem Panoramablick vom fast 2000 Meter hohen Niederhorn. Im Süden glitzert der Thunersee, dahinter thronen die Gipfel der Berner Alpen, im Westen liegt das schneesichere Justistal.

sdf
Das Niederhorn erreicht ihr bequem mit der Niederhornbahn. Sie bringt euch in knapp 20 Minuten auf den für sein Panorama berühmten Berg am Thunersee. - BLS

Dieser herrliche Weitblick begleitet euch auch auf den ersten zwei Kilometern, während ihr auf dem Niederhorn-Grat wandert. Ab hier führt euer Weg durch einen verschneiten Wald: die erste Einsatzmöglichkeit für euren Schlitten.

BLS
Mit dem Schlitten macht die Wanderung gleich doppelt Spass. Ihr müsst ihn nicht einmal selber mitbringen, an der Bergstation Niederhorn gibt es nämlich Schlitten zum Mieten. - BLS

Auf eurem Abstieg nach Beatenberg wechseln sich Waldstücke mit beeindruckenden Aussichten ab. Euer Blick reicht dabei über den Thunersee bis nach Interlaken, während im Hintergrund Eiger, Mönch und Jungfrau aufragen: ein Wintererlebnis der Extra-Klasse.

Falls ihr einen Ausflug aufs Niederhorn am Wochenende plant, noch dieser Hinweis: Im Berggasthaus gibt es jeden Sonntag zwischen 9 und 11.30 Uhr einen reichhaltigen Brunch. Reservation obligatorisch.

sdf
Unter der Woche bietet das Gasthaus ein reichhaltiges Frühstück an; und wem es auf dem Niederhorn so gut gefällt, dass er am liebsten nicht mehr gehen möchte, kann auch gleich hier übernachten. - BLS

Familien bezahlen am Niederhorn übrigens für Bahn und Schlittenmiete nur für das erste Kind (unter 16 Jahren). Jedes weitere Kind fährt gratis.

Interessiert? Hier findet ihr alles Weitere zum Wandern auf dem Niederhorn, inklusive ÖV-Fahrplan. Informationen zum Brunch-Angebot gibt es ihr hier.

Höchstgelegener Winterwanderweg Europas auf der Lauchernalp im Lötschental

Unser nächster Tipp dreht sich erneut um das Thema «Ausblick» und bietet viel Berg für ein überschaubares Mass an Bewegung: ein Kilometer Wanderleistung wird hier nämlich mit dem Blick auf 40 Viertausender belohnt.

sdf
Die Gletscherbahn bringt euch rasch und bequem auf 3000 Meter. Im Hintergrund das markante Bietschhorn. - BLS

Zirka 50 Minuten dauert die Rundwanderung von der Bergstation der Gletscherbahn zum Aussichtspunkt und wieder zurück. Weil das Bähnli für euch den Aufstieg erledigt hat, müsst ihr auf der Wanderung gerade einmal 80 Meter Höhendifferenz bewältigen.

Für den «Abstieg» habt ihr zwei Optionen: Entweder bewältigt ihr ihn komplett mit den Bergbahnen oder ihr geht von der Sessellift-Station Stafel zu Fuss zur Lauchernalp Bergstation.

Unterwegs könnt ihr im Berghaus einkehren und von der Bruder Klaus gewidmeten Kapelle auf die imposante Südflanke des Lötschentals blicken.

asd
Der höchstgelegene Winterwanderweg Europas bietet einen einmaligen Blick auf die Bergwelt im Wallis. - BLS

Falls ihr einen Ausflug mit Kindern auf die Lauchernalp plant, empfiehlt sich der Winter-Erlebnisweg. An interaktiven Stationen erfahrt ihr alles über das Thema Schnee, und wo sich die Tiere im Winter aufhalten. Mehr dazu gibt es hier zu erfahren.

Schon gewusst? Von Bern geht es mit dem ÖV nicht einmal zwei Stunden bis zur Lauchernalp. Den genauen Fahrplan, Preise und Auskunft zum Winterpanoramaweg findet ihr hier.

s
Der Blick auf 40 Viertausender. Wer sie nicht alle kennt, findet am Aussichtspunkt eine praktische Panoramatafel. - BLS

Schlittelparadies Betelberg Lenk

Ihr wollt wieder einmal einen richtig guten Schlitteltag erleben? Dann seid ihr an der Lenk goldrichtig. Denn hier warten gleich drei gründlich verschiedene Schlittelwege auf euch.

Da wäre zunächst der drei Kilometer lange Schlittelweg von der Bergstation Leiterli zur Mittelstation Stoss. Unten angekommen, nehmt ihr einfach das Gondeli und fahrt wieder hoch. Ideal für kleine und grosse Kinder und zum Aufwärmen für die längere Talabfahrt.

s
Vom Betelberg habt ihr einen herrlichen Ausblick auf die umgebende Bergwelt rund um den Wildstrubel und das Wildhorn - Stephan Boegli (Lenk Bergbahnen)

Wenn ihr dann warmgeschlittelt seid, ist es Zeit für die Abfahrt vom Leiterli ins Pöschenried: Die abwechslungsreiche Strecke führt euch über 6 Kilometer mit herrlichem Ausblick runter ins Tal.

Unten angekommen, nehmt ihr den Schlittel-Bus, der alle 45 Minuten vorbeikommt, zurück ins Dorf. Hier findet ihr auch den dritten Schlittelweg, die Fun-Strecke beim Skilift Mauren, eine Piste exklusiv für Schlitten und Bob.

Ausflug Schweiz Winter
Neben Schlitten und Plastik-Bobs könnt ihr bei der Talstation Leiterli auch Airbords mieten. Ausprobieren lohnt sich auf jeden Fall. - BLS

Gut zu wissen: Wenn ihr mit dem ÖV anreist, kauft ihr am besten An- und Rückreise zusammen. Denn dann bekommt ihr 20 % Ermässigung sowohl auf das ÖV-Billet als auch auf die Schlitteltageskarte.

Und, Lust bekommen auf einen Schlitteltag an der Lenk? Dann klickt hier und erfahrt alles Weitere über Anreise, Preise und mehr.