Savoy Ballroom: Google gewährt einen Rückblick ins Jahr 1926

1926 wurde der Savoy Ballroom im New Yorker Stadtteil Harlem eröffnet. Der Club blieb bis 1958 ein Bestandteil der New Yorker Musikszene.

Der Savoy Ballroom wird heute im Google Doodle geehrt. - Screenshot Google

Das Wichtigste in Kürze

  • 1926 wurde der Club Savoy Ballroom in New York eröffnet.
  • Dieser trug einen wesentlichen Teil der Zeit des Swing-Tanzes und der Musikszene bei.
  • Am 26. Mai 2002 wurde dem Club eine Gedenktafel gewidmet.

Der Swing-Tanz ist aus der Tanz- und Musikszene der Geschichte nicht wegzudenken. 1926 wurde der legendäre Savoy Ballroom im New Yorker Stadtviertel Harlem eröffnet. Der Tanzclub blieb bis 1958 bestehen und wurde von Tausenden besucht.

Wie die «Welt» schreibt, wurde vor genau 19 Jahren, am 26. Mai 2002 anlässlich des Clubs eine Gedenktafel errichtet. Frankie Manning und Norma Miller, Mitglieder der Swing-Tänzer-Gruppe Whitey‘s Lindy Hoppers, waren die Gründer dieser Tafel.

Der Savoy Ballroom wird heute von Google abgefeiert.

Noch heute ist sie an der Lenox Avenue in New York. Wer sie bestaunen möchte, findet die Gedenktafel zwischen der 140. und 141. Strasse.

Savoy Ballroom verfolgte Kultur der Nichtdiskriminierung

Der Savoy Ballroom war vor allem darum bekannt, weil er eine Politik der Nichtdiskriminierung verfolgte. Er gehörte zwar weissen Besitzern, beherbergte anschliessend vor allem aber die schwarze Bevölkerung aus Harlem.