Mit 9906 Punkten ist die Schweiz die erfolgreichste Nation im Ski-Weltcup. Holt sich Swiss-Ski nächste Saison gar den Hattrick im Kampf mit Österreich?
Lara Gut-Behrami Swiss Ski
Lara Gut-Behrami zählt zu den fleissigsten Punktesammlerinnen bei Swiss Ski. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Zum zweiten Mal in Folge sichert sich die Schweiz den Nationenweltcup.
  • Österreich wird um 935 Punkte geschlagen, Italien holt sich Platz drei.

Die Ski-Saison 2020/21 endet heute in der Lenzerheide – und die Schweiz blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. In der letzten Saison durchbricht Swiss-Ski die Ösi-Dominanz, sichert sich erstmals nach 30 Jahren die Nationenwertung.

Und auch in diesem Jahr geht die «Länder-Kugel» an die Schweiz! Waren es im letzten Jahr etwas mehr als 1000 Punkte Vorsprung, sind es in diesem Jahr «nur» noch 935 Zähler.

Beat Feuz Swiss Ski
Grosse Freude bei Swiss Ski: Beat Feuz holt sich zum vierten Mal die kleine Kugel als bester Abfahrer. - Keystone

9906* Punkte holt die Schweiz, Österreich bleibt auf 8971* sitzen. Auf Platz drei liegt Italien mit 5607* Punkten. Zudem sichert sich der Verband eine Prämie in der Höhe von rund 300'000 Franken.

Österreich glänzt an der WM

Trotzdem finden die Ösis wohl genügend tröstende Argumente. Mit Marco Schwarz (Slalom), Vincent Kriechmayr (Super-G) und Katharina Liensberger (Slalom) holen sie drei Disziplinen-Kugeln.

Katharina Liensberger
Katharina Liensberger holt sich die kleine Kugel im Slalom. - dpa

Bei der Schweiz sind es mit Beat Feuz (Abfahrt) und Lara Gut-Behrami (Super-G) «nur» zwei kleine Kristalle. Zudem trocknet uns der Lieblings-Rivale an der WM punkto Gold-Medaillen ab (5:3).

Übrigens: Bei den Frauen fällt der Vorsprung mit 803 Punkten sehr deutlich aus. Bei den Männern steht der Schweizer Sieg bis zum letzten Fahrer noch auf der Kippe. Am Ende rettet das Team von Swiss-Ski den Vorsprung aber ins Ziel.

Swiss Ski
Trotz dem Aus von Ramon Zenhäusern im letzten Rennen holen sich die Schweizer Männer den Gesamtsieg. - Keystone

Aussichten für Swiss-Ski sind gut

Auch für die nächste Saison darf die Schweiz optimistisch in die Zukunft blicken. Mit Marco Odermatt (23) und Lara Gut-Behrami (29) kämpften in Lenzerheide zwei Athleten von Swiss-Ski um die grosse Kugel.

Schafft die Schweiz im nächsten Jahr den Hattrick?

Beide werden auch nächste Saison zu den Favoriten gehören. Und zusammen mit Beat Feuz, Michelle Gisin, Corinne Suter oder Loïc Meillard die Swiss-Ski-Delegation anführen.

*= Punkte aus den Parallel-Wettbewerben wurden in dieser Rechnung nicht mitgezählt.

Mehr zum Thema:

Hattrick Lara Gut-Behrami Beat Feuz Marco Odermatt Michelle Gisin Corinne Suter Ski