Ramon Zenhäusern sichert sich den dritten Schweizer Meistertitel im Slalom. Der 29-Jährige triumphiert vor Noel von Grünigen und Reto Schmidiger.
Ramon Zenhäusern
Ramon Zenhäusern im Einsatz beim Weltcup-Saisonfinal in Courchevel. (Archivbild) - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Ramon Zenhäusern ist Schweizer Meister im Slalom.
  • Nöel von Grüningen (+0,23) und Reto Schmidiger (+0,24) komplettieren das Podest.
  • Jasmina Suter gewinnt Gold im Riesenslalom vor Simona Wild und Andrea Ellenberger.

Ramon Zenhäusern verteidigte in St. Moritz den Schweizer Meistertitel im Slalom erfolgreich. Der Walliser ist somit in dieser Disziplin der Champion der Jahre 2018, 2021 und 2022. Schon nach dem ersten Lauf grüsste der 29-Jährige von der Spitze des Klassements.

Er hielt den Berner Nöel von Grüningen und den Zentralschweizer Reto Schmidiger um 23 beziehungsweise 24 Hundertstel in Schach.

Noel von Grünigen
Noel von Grünigen war in dieser Saison auch schon im Europacup auf dem Podest. (Archivbild) - keystone

Die beiden B-Kader-Fahrer wehrten den Angriff von Daniel Yule ab. Dieser stiess mit Laufbestzeit im zweiten Umgang noch auf Platz 4 vor.

Im Riesenslalom der Frauen carvte Jasmina Suter zu Gold - sieben Jahre nach ihrem ersten Titel. Die Ehrenplätze belegten Simona Wild und Andrea Ellenberger.

Mehr zum Thema:

Riesenslalom Daniel Yule Schach Slalom