Marco Odermatt hat es geschafft! Er holt den ersten Schweizer Riesen-Sieg in Adelboden seit 2008! Damit löst er Marc Berthod ab.
Marco Odermatt im Interview nach seinem Triumph am Chuenisbärgli. - SRF

Das Wichtigste in Kürze

  • Marco Odermatt gewinnt am Chuenisbärgli vor Manuel Feller und Alexis Pinturault.
  • Gleich sechs Schweizer punkten beim Adelboden-Riesen.
  • Justin Murisier wird Vierter.

Der Bann ist gebrochen! Marco Odermatt gewinnt als erster Schweizer seit Marc Berthod 2008 den Riesenslalom von Adelboden. Bei seinem vierten Sieg im fünften Saison-Riesen setzt er sich vor Manuel Feller (+0,48) und Alexis Pinturault (+0,54) durch.

Marco Odermatt
Marco Odermatt schreit seine Freude hinaus. - Keystone

Der Schweizer erklärt nach seinem Triumph, dass er ganz schön nervös gewesen sei. Der Druck sei spürbar gewesen – überall in Adelboden habe er nur seinen Namen gehört. Dass es jetzt geklappt habe, sei unglaublich. «Für mich gibts nichts Schöneres», sagt er bei SRF.

Marco Odermatt Marc Berthod
Marc Berthod gewinnt den Adelboden-Riesen 2008 vor Teamkollege Daniel Albrecht. Wird er heute von Marco Odermatt als letzter Schweizer Sieger abgelöst? - Keystone

Während Odermatt bereits zur Halbzeit in Führung lag, steigerte sich Justin Murisier im zweiten Lauf. Das Geburtstagskind (heute 30 Jahre alt) steigert sich von Rang 6 auf 4. Er verpasst das Podest mit 1,23 Sekunden Rückstand auf Pinturault aber deutlich.

Marco Odermatt
Marco Odermatt lässt sich nach seinem Triumph feiern. - Keystone

Die Schweizer sorgen beim Heimrennen auch sonst für eine tolle Teambilanz. Loïc Meillard fährt auf Rang acht, Gino Caviezel steigert sich von Platz 17 auf 11. Auch Cedric Noger (22) und Daniele Sette (27) fahren in die Punkte.

Holt sich Marco Odermatt in diesem Jahr den Gesamtweltcup?

Mehr zum Thema:

Alexis Pinturault Justin Murisier Gino Caviezel SRF Marco Odermatt Riesenslalom