Wenn es um sein Karrierenende geht, wird sogar Iceman Carlo Janka etwas emotional. Der Bündner beendet mit der Abfahrt am Lauberhorn seine Karriere.
Carlo Janka hat am Lauberhorn sein letztes Rennen der Karriere bestritten. - Nau.ch

Das Wichtigste in Kürze

  • Carlo Janka stürzt in seinem letzten Rennen, kommt aber heil ins Ziel.
  • Mit der Lauberhornabfahrt ist die Karriere des 35-Jährigen zu Ende.
  • Ein Abschied in Wengen sei für den Iceman perfekt.

Carlo Janka bestritt mit der Lauberhornabfahrt am Samstag das letzte Skirennen seiner grossartigen Karriere. Kleiner Wermutstropfen: Der Bündner stürzte kurz vor dem Silberhornsprung, blieb glücklicherweise unverletzt.

«Ich habe gewusst, dass es heute schwierig wird. Die Beine waren dementsprechend leer. Dazu benutzte ich einen ganz alten Ski – da fehlte der Grip auf der harten Piste gänzlich», so Janka.

Carlo Janka
Mit Gold-Helm: Carlo Janka verabschiedet sich von den Fans in Wengen. - keystone

Im Ziel wurde der 35-Jährige trotz Ausfall frenetisch empfangen und verabschiedet. Völlig zu Recht: Mit Carlo Janka tritt einer der erfolgreichsten Schweizer Ski-Cracks aller Zeiten ab. Sein Palmarès ist als mehrfacher Weltcupsieger, Weltmeister, Olympiasieger und Gesamtweltcupsieger beeindruckend.

Auch in Wengen siegte Janka – 2010 gewann er die Abfahrt, 2009 und 2015 die Kombination. «Es lief nirgends so gut wie hier in Wengen. Das wird mir immer in Erinnerung bleiben», erklärte der Iceman.

Carlo Janka
Die Schweizer Skifans müssen künftig auf die Auftritt von Carlo Janka verzichten.
Carlo Janka
Der Schweizer jubelt über seinen Sieg in der Lauberhornabfahrt 2010.
Carlo Janka
Carlo Janka mit seiner Olympia-Goldmedaille 2010
Carlo Janka
In der Saison 2009/10 triumphierte Janka im Gesamtweltcup.
Carlo Janka
Carlo Janka hat künftig mehr Zeit für seine Familie.

Und ergänzte: «Besser könnte der Abschied für mich nicht sein. Ein Abschluss hier in Wengen ist einfach perfekt.»

Carlo Janka bereit für «etwas Neues»

Der Entscheid zum Rücktritt sei in den letzten Monaten gereift. Janka: «Man merkt, dass man nicht mehr ganz überzeugt ist. Dazu lässt der Körper nach. So ergibt sich der Entscheid einmal.»

Die Zeit im Ski-Zirkus sei schön gewesen. Nun ist für Janka aber klar: «Ich bin bereit für etwas Neues.»

Mehr zum Thema:

Lauberhorn Abfahrt Zirkus Ski Carlo Janka