An den Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften in Stockholm erreichte Alexia Paganini den 25. Platz und verpasste nur um einen halben Punkt den Einzug in die WM-Kür.
Alexia Paganini
Alexia Paganini schafft es nur knapp nicht in die WM-Kür. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Alexia Paganini wurde 25. Platzierte und verpasste somit die WM-Kür.
  • Die 19-Jährige schaffte es bloss wegen 0,5 Punkten nicht in die Entscheidung.

Alexia Paganini widerfuhr an den Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften in Stockholm ein herber Rückschlag. Die 19-Jährige schaffte es auf den 25. Platz und verpasste so die Kür der besten 24 Eiskunstläuferinnen – Gerade einmal ein halber Punkt fehlte Paganini dafür. Der verpatzte Einzug bedeutet für die junge Eiskunstläuferin, dass sie um die Olympia-Teilnahme bangen muss.

Alexia Paganini war sichtlich enttäuscht

Nach dem Kurzprogramm war ihr die Enttäuschung sichtlich ins Gesicht geschrieben. Den abschliessenden Rittberger drehte sie anstelle der vorgeschriebenen dreimal nur doppelt. Dies wiederum hiess für sie eine null-Punkte-Wertung.

Der Sprung stellt normalerweise kein Problem für sie dar und hätte bei richtiger Ausführung sechs Punkte bedeutet. Damit wäre sie unter die Top 15 gekommen. Sogar mit einer schlechten Ausführung hätte sie sich so für die Kür qualifiziert.

Mehr zum Thema:

Olympia 2021