Die New York Islanders stehen in der NHL wie im vergangenen Jahr im Halbfinale um den Stanley Cup.
Die Spieler der New York Islanders feiern einen Treffer gegen Boston Bruins. Foto: Frank Franklin II/AP/dpa
Die Spieler der New York Islanders feiern einen Treffer gegen Boston Bruins. Foto: Frank Franklin II/AP/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Islanders hatten in der Serie zwei Mal in Rückstand gelegen und erst im fünften Spiel erstmals selbst die Führung übernommen.

Gegen die Boston Bruins holte das Team durch ein 6:2 den entscheidenden vierten Sieg und trifft nun auf Titelverteidiger Tampa Bay Lightning.

Die Islanders hatten in der Serie zwei Mal in Rückstand gelegen und erst im fünften Spiel erstmals selbst die Führung übernommen. Vor heimischem Publikum brachte das zweite Drittel die Vorentscheidung, als die Islanders durch drei Tore auf 4:1 davon zogen. Als die Bruins am Ende alles nach vorne warfen und ohne Torwart spielten, trafen Cal Clutterbuck und Ryan Pulock in der Schlussminute binnen elf Sekunden zum Endstand.

Mehr zum Thema:

Tampa Bay Lightning New York Islanders Boston Bruins Stanley Cup NHL