Die German Football League ist wieder zurück. Die Schwäbisch Hall Unicorns sorgen für Überraschungen am 1. Spieltag.
schwäbisch Hall unicorns
Die Schwäbisch Hall Unicorns bei dem Calanda-Cup in der Schweiz. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Schwäbisch Hall Unicorns liessen den Ravensburger Razorbacks keine Chance am GFL.
  • Die Kombination aus John Santiago und Yannick Mayr erwies sich als sehr erfolgreich.

Bei Season Opener der German Football League (GFL) ging es letzten Freitag turbulent zu und her. Die Schwäbisch Hall Unicorns liessen den Ravensburger Razorbacks keine Chancen zum Punkten offen. John Santiago und Jannis Fiedler als Running Backs und Yannick Mayr und Tyler Rutenbeck als Reciever war eine brutale Kombination.

Die Schwäbisch Hall Unicorns liessen nichts anbrennen

Wie «Sport 1» berichtet, bediente Santiago mit einem unglaublichen 65-Yard Pass Mayr für den ersten Touchdown. Kurz darauf durchbrach Santiago die Wand und lieferte den ersten seiner drei Lauf-Touchdowns. Erst kurz vor dem letzten Seitenwechsel konnten die Ravensburger zum ersten Mal punkten. Davor standen sie 51:0 im Rückstand.

Am Ende des Spiels stand das endgültige Resultat 58:14 für die Unicorns.