Timo Meier skort in der NHL munter weiter. Der Appenzeller erzielt beim 4:2-Sieg seiner San Jose Sharks gegen Arizona den 26. Treffer in dieser Saison.
NHL Timo Meier
Timo Meier erzielt in der NHL seinen 26. Saisontreffer. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Timo Meier gewinnt mit den San Jose Sharks gegen Arizona mit 4:2.
  • Philipp Kuraschew erzielt beim 4:6 gegen Winnipeg sein fünftes Saisontor.
  • Nino Niederreiter fehlt seinem Team wegen einer Sperre.

Nach zuletzt drei Spielen ohne Torerfolg und drei Niederlagen ebnet Timo Meier den San Jose Sharks in der NHL mit seinem Treffer zum 2:2 gegen die Arizona Coyotes den Weg zum 27. Saisonsieg.

Meier mit Tor Nummer 26

Meier traf viereinhalb Minuten vor dem Ende, indem er einen von der Bande zurückspringenden Puck mit einem harten, platzierten Schuss in die nahe Ecke im Tor unterbrachte und Karel Vejmelka im Tor der Coyotes keine Abwehrchance liess. Nur 22 Sekunden zuvor waren die Sharks in der NHL mit 1:2 ins Hintertreffen geraten.

Dank des 26. Saisontreffers des Appenzellers gelang dem Team aus Kalifornien die postwendende Reaktion. Wiederum nur 44 Sekunden später hatte es die Partie durch Noah Gregor gedreht und mit einem Treffer ins leere Tor schliesslich den 4:2-Sieg gesichert. Janis Moser kam bei Arizona nicht zum Einsatz.

Kuraschew trifft in der NHL

Ebenfalls einen Torerfolg gab es für Philipp Kuraschew. Der fünfte Saisontreffer des Berners in Diensten der Chicago Blackhawks brachte mit dem 4:5 gegen die Winnipeg Jets im dritten Drittel die Hoffnung zurück, nachdem die Blackhawks trotz zwischenzeitlicher Führung im zweiten Spielabschnitt 2:5 ins Hintertreffen geraten waren.

NHL Kurashev
Philipp Kuraschew (l.) spielt in der NHL bei den Chicago Blackhawks. - keystone

Die Aufholjagd blieb nach einem Treffer der Jets ins leere Tor aber schliesslich erfolglos. Für Kuraschew, der in der letzten Partie gegen Minnesota überzählig hatte zuschauen müssen, ist es das erste Tor seit dem 17. Februar.

Niederreiter muss Sperre absitzen

Für die Carolina Hurricanes endete beim 0:2 gegen die New York Rangers eine Serie von 14 Heimspielen, in denen sie immer gepunktet hatten.

Nino Niederreiter verbüsste in dieser Partie eine Spielsperre, die er im letzten Spiel gegen Washington für einen Stockschlag erhalten hatte, der eine Busse von gut 26'000 Dollar nach sich zog.

Verfolgen Sie die NHL?

Mehr zum Thema:

Carolina Hurricanes Chicago Blackhawks Nino Niederreiter New York Rangers San Jose Sharks Timo Meier Dollar NHL