Auch ohne ihren verletzten Anführer Trae Young haben die Atlanta Hawks in den Playoffs der Eastern Conference zum 2:2 ausgeglichen.
Atlanta Hawks-Center Clint Capela und Milwaukee Bucks-Forward Giannis Antetokounmpo fallen zu Boden. Foto: Curtis Compton/Atlanta Journal-Constitution/AP/dpa
Atlanta Hawks-Center Clint Capela und Milwaukee Bucks-Forward Giannis Antetokounmpo fallen zu Boden. Foto: Curtis Compton/Atlanta Journal-Constitution/AP/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Hawks gewinnen Spiel vier und gleichen in der Serie zum 2:2 aus.

In den Eastern-Conference-Finals holten die Hawks vor eigenem Publikum ein 110:88-Sieg. Young fehlte wegen seiner Fussverletzung aus dem vorausgehenden Spiel, trotzdem lag sein Team zur Halbzeit bereits mit 51:38 in Führung.

Mehr noch als die Niederlage schmerzte die Bucks die Verletzung ihres Starspielers Giannis Antetokounmpo. Er überstreckte sich das linke Knie in die falsche Richtung. Zur Schwere der Verletzung gab es zunächst keine Angaben, er konnte aber selbstständig laufen.

In den Minuten nach der Verletzung des zweimal zum MVP gewählten Griechen vergrösserten die Hawks ihren Vorsprung auf 20 Zähler. Und liessen sich nie in Gefahr bringen. Ohne Young auf dem Feld war überraschend der junge Lou Williams bester Werfer seines Teams.

Spiel fünf der Serie ist am Donnerstag in Milwaukee. Das Team, das zuerst vier Siege erzielt hat, zieht in die NBA-Playoffs ein. Und trifft dort auf den Gewinner der Western Conference Finals. Dort führen die Phoenix Suns nach fünf Spielen 3:2 gegen die Los Angeles Clippers.

Mehr zum Thema:

Western Conference Atlanta Hawks Phoenix Suns Playoffs NBA Eastern Conference