Die Houston Rockets mit Clint Capela unterliegen den Golden State Warriors mit 104:116. Es ist ihre erste Auswärtsniederlage seit sieben Spielen.
Omari Spellman (rechts, Golden State Warriros) versucht Russell Westbrook (links, Houston Rockets) am Wurf zu hindern. - DPA
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Beim 104:116 gegen Golden State gelingen Capela nur 10 Punkte, dafür aber 11 Rebounds.
  • Golden State ist verletzungsgeschwächt, zeigte aber wieder einmal eine gute Leistung.
  • Auch die Milwaukee Bucks und die LA Lakers verlieren.

Nach zuletzt sieben Auswärtssiegen in Folge verlieren die Houston Rockets bei den Golden State Warriors 104:116. Clint Capela erzielt nur zehn Punkte, holt aber immerhin am drittmeisten Rebounds, nämlich 11.

Schwache Bilanz von Capela

Der Genfer blieb aber deutlich im Schatten von Russell Westbrook (30 Punkte) und James Harden (24). Und wies am Ende mit minus 20 die deutlich schlechteste Bilanz der Rockets auf.

Stephen Curry
Schmerzen bei Stephen Curry: Der Starspieler von Golden State bricht sich gegen die Phoenix Suns die Hand - sda - KEYSTONE/AP/BEN MARGOT

Golden State ist nach den Verletzungen von Stephen Curry und Klay Thompson aktuell das schlechteste Team im Westen. Zeigte gegen die Houston Rockets aber für einmal eine starke Leistung.

Auch Bucks und Lakers verlieren

Es war allgemein ein schwieriger Tag für die Topteams: Der Leader im Osten, die Milwaukee Bucks, verlor bei den Philadelphia 76ers. Der Leader im Westen, die Los Angeles Lakers um LeBron James, unterlagen im Stadtderby den LA Clippers.

Und auch der aktuelle Champion Toronto ging am Weihnachtstag zuhause gegen die Boston Celtics als Verlierer vom Parkett.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

Golden State WarriorsBoston CelticsLos Angeles LakersLebron JamesClint CapelaHouston Rockets