Wegen dem Ukraine-Krieg darf die belarussische Tennisspielerin Viktoria Asarenka (32) derzeit nur unter neutraler Flagge spielen. Zuletzt sorgt sie für Wirbel.
Viktoria Asarenka Ukraine Krieg
Viktoria Asarenka scheidet in Indian Wells in der ersten Runde aus. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • In Indian Wells (USA) bricht Viktoria Asarenka während dem Spiel in Tränen aus.
  • Anfang Monat zeigt sich die ehemalige Weltnummer eins «bestürzt» über den Ukraine-Krieg.
  • Mittlerweile hat die Belarussin ihren Twitter- und Instagram-Kanal gelöscht.

Am Montag sorgt Viktoria Asarenka am WTA-Turnier in Indian Wells (USA) für Aufsehen. Im Spiel gegen Elena Rybakina erleidet die 32-Jährige nach einem Doppelfehler einen Weinkrampf.

Die verdutzte Schiedsrichterin fragt nach. Asarenka entgegnet nur, dass es ihr leidtue. Auch ihre Gegnerin erkundigt sich, kriegt aber keine schlüssige Antwort.

Ukraine-Krieg Grund für Tränen?

Das Match verliert die Belarussin klar in zwei Sätzen. Nach dem Spiel rätseln die Fans über den emotionalen Ausbruch von Viktoria Asarenka. Die zweifache Australian-Open-Siegerin spricht allerdings nicht über den Vorfall.

Viktoria Asarenka
Viktoria Asarenka bricht vor zwei Wochen während dem Spiel in Indian Wells in Tränen aus.
Viktoria Asarenka
In der Folge erkundigt sich die Schiedsrichterin bei der Weissrussin.
Viktoria Asarenka
Das Spiel gegen Elena Rybakina verliert Asarenka in zwei Sätzen.
Asarenka
Das Verhalten der ehemaligen Weltnummer eins gibt Rätsel auf.

Weil ihr Heimatland in den Ukraine-Krieg verwickelt ist, tritt die ehemalige Weltnummer eins unter neutraler Flagge an. Brach sie deshalb in Tränen aus?

An einer Pressekonferenz in Indian Wells appelliert die Tennisspielerin zuvor an die Menschlichkeit. «Eine Sache, die in der Welt fehlt, ist gegenseitiges Mitgefühl und Empathie.» Sie selbst würde diese Werte ganz bewusst leben. «Ich hoffe, dass wir mehr dazu beitragen können, Konflikte in der Welt zu verhindern.»

Social-Media-Profile gelöscht

Bereits Anfang März meldet sich Asarenka via Twitter zu den Geschehnissen in der Ukraine zu Wort. Sie äussert sich «bestürzt» über den Krieg. «Es bricht einem das Herz, wenn man sieht, wie viele unschuldige Menschen von dieser Gewalt betroffen sind», schreibt sie.

Viktoria Asarenka
Viktoria Asarenka ist zweifache Australian-Open-Siegerin. - keystone

Mittlerweile sind diese Posts nicht mehr verfügbar. Asarenka hat sowohl ihren Twitter- wie auch ihren Instagram-Kanal gelöscht. Einzig auf Facebook ist sie noch zu finden, dort datiert der letzte Eintrag allerdings vom 21. Januar.

Nächste Woche ist Viktoria Asarenka am Miami Open gemeldet. Derzeit wird darüber spekuliert, ob sie in Florida überhaupt antreten wird.

Mehr zum Thema:

Indian Wells Instagram Facebook Twitter Gewalt WTA Ukraine Krieg Krieg