Erstmals seit April 2001 ist Roger Federer nicht mehr die Nummer eins im Schweizer Tennis. Der Maestro wird von Henri Laaksonen abgelöst.
Roger Federer
Roger Federer ist nicht mehr die Nummer eins im Schweizer Tennis. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Roger Federer und Stan Wawrinka fallen aus der nationalen Tennis-Rangliste.
  • Bei beiden ist ihre lange Verletzungspause der Grund dafür.
  • Henri Laaksonen (ATP 87) ist neu die Schweizer Nummer 1.

Erstmals seit über 20 Jahren ist Roger Federer im Swiss Tennis Ranking nicht mehr die Nummer 1. Der 20-fache Grand-Slam-Turniersieger führte die zweimal jährlich publizierte nationale Rangliste seit April 2001 ununterbrochen an.

Wegen der anhaltenden Verletzungspause wurde der 40-Jährige genauso wie Stan Wawrinka im März vorerst aus dem Ranking genommen. Damit gibt es erstmals seit 21 Jahren eine neue Schweizer Nummer eins.

Neu ist Henri Laaksonen (ATP 87) die nationale Nummer eins bei den Männern. Bei den Frauen führt Jil Teichmann das Ranking vor Olympiasiegerin Belinda Bencic an.

Mehr zum Thema:

Henri Laaksonen Belinda Bencic Wawrinka Swiss Tennis ATP Roger Federer