Was für eine Wende! Tennis-Superstar Novak Djokovic (34) darf nach einem langen Prozess in Melbourne bleiben. In Serbien wird dieses Urteil bejubelt.
Novak Djokovic Coronavirus
Novak Djokovic darf in Australien bleiben. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Gericht hat entschieden: Novak Djokovic darf in Australien bleiben.
  • Serbische Zeitungen jubeln über das Urteil aus Down Under.
  • Der Prozess ist allerdings noch nicht vorbei.
  • Laut neusten Meldungen soll der Tennis-Star bereits wieder unter Arrest stehen.

Um 07.30 Uhr Schweizer Zeit ist es so weit. Das Gericht in Melbourne präsentiert das Urteil – zugunsten von Novak Djokovic. Der Serbe darf in Australien bleiben.

Was halten Sie vom Urteil des australischen Gerichts?

Richter Kelly entscheidet, dass die Blockade seines Visums nicht rechtens war. Grund: Djokovic habe nach der Benachrichtigung über die beabsichtigte Annullierung seines Visums nicht genug Zeit gegeben hat, um umfassend zu reagieren.

«Der Held ist auf freiem Fuss»

In seiner Heimat sorgt diese Entscheidung natürlich für Jubel. «Novaks grosser Sieg», titelt beispielsweise die Zeitung «Kurir».

Djokovic
Anhänger von Novak Djokovic jubeln nach dem Urteil des Gerichts.
Djokovic
Der Jubel bei den serbischen Fans in Australien kennt keine Grenzen.
Djokovic
Der Tennis-Star darf nach langem Hin und Her in Melbourne bleiben.
Djokovic
Ob er bei den Australien Open antreten wird, ist weiterhin unklar.

Bei «Blic» steht: «Der Staat kniet nieder und bietet Novak eine Abfindung an! Darauf hat ganz Serbien nach der Misshandlung in Melbourne gewartet.»

Die Erleichterung über das Urteil wird klar ersichtlich. «Nach den Qualen und der Ungerechtigkeit, die er erlebte, besiegt Djokovic nun den Staat Australien. Der Held ist auf freiem Fuss», heisst es bei «Alo!».

Einwanderungsminister hat letztes Wort

In einer Woche starten die Australian Open. Ob die Weltnummer eins beim Grand Slam antreten wird, steht auch nach dem Urteil offen. Denn: Einwanderungsminister Alex Hawke könnte den Prozess noch umstossen.

Djokovic
Novak Djokovic im Einsatz bei den ATP Finals in Turin. - keystone

Dieser hat nämlich das letzte Wort und könnte das Visum des Tennis-Superstars ein weiteres Mal annullieren. Die definitive Entscheidung soll gemäss «Bild» heute um 11.45 Uhr fallen.

Um 10 Uhr (Schweizer Zeit) folgt der nächste Aufreger. Serbische Medien melden, dass der «Djoker» bereits wieder unter Arrest stehen soll. Hat Alex Hawke ein zweites Mal gegen den Tennis-Star entschieden?

Mehr zum Thema:

Australian Open Grand Slam Gericht Staat Djokovic