Lange wollte Naomi Osaka nicht mit der Presse reden. Ihre erste Medienkonferenz brach sie nun unter Tränen ab.
Naomi Osaka
Das Tennis-Ass Naomi Osaka. - Bang

Das Wichtigste in Kürze

  • Naomi Osaka ist nach ihrem French-Open-Abbruch zurück auf der ATP-Turnier.
  • Ihren ersten Pressetermin muss sie aber mit Tränen in den Augen unterbrechen.
  • Die Japanerin spricht regemässig über ihre Phobien und Depression.

23 Jahre jung, sieben gewonnene Turniere, vier davon Grand Slams, 20 Millionen Dollar Preisgelder und aktuelle Weltnummer-Zwei im Tennis: Naomi Osaka hat auf dem Court schon mächtig auf sich aufmerksam gemacht.

Naomi Osaka French Open
Naomi Osaka zog sich wegen Depressionen von den French Open zurück. - Keystone

Doch auch daneben sorgt sie immer wieder für Schlagzeilen – im positiven Sinne. Zum Schutz ihrer mentalen Gesundheit liess sie am French Open einen obligatorischen Pressetermin aus. Die Organisatoren drohten ihr im Falle eines zweiten Verpassens mit der Disqualifikation. Naomi Osaka zog sich daraufhin zurück.

Naomi Osaka
Naomi Osaka in Aktion. - dpa

Seither sprach sie nicht mehr mit den Medien, äusserte sich aber viel zu ihrer mentalen Gesundheit, Ängsten und Depressionen. In Cincinnati ist die Japanerin zurück auf der WTA-Turnier – und nimmt wieder Medientermine wahr.

Doch den ersten muss sie bereits unterbrechen. Sie kämpft mit den Tränen, versucht sie zurückzuhalten, versteckt sich hinter ihrer Kappe. Doch die Moderatorin der online Fragerunde räumt ihre eine Pause ein. Anschliessend beantwortet Osaka, immer noch mit den Tränen kämpfend, weitere Fragen.

Ist Naomi Osaka die aktuell beste Tennisspielerin?

Mehr zum Thema:

Depressionen French Open Dollar WTA