Die überragende Woche von Jil Teichmann (WTA 76) endet mit einer Final-Niederlage gegen die aktuelle Weltnummer 1 Ashleigh Barty.
Jil Teichmann
Jil Teichmann zeigte beim WTA-Turnier in Cincinnati einen starken Auftritt. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Jil Teichmann bleibt im Final des WTA-Turniers von Cincinnati chancenlos.
  • Sie unterliegt der Australierin Ashleigh Barty mit 3:6 und 1:6.
  • Dennoch darf die 24-Jährige mit ihrem Auftritt mehr als zufrieden sein.

Naomi Osaka, Belinda Bencic und Karolina Pliskova – sie alle haben gegen Jil Teichmann das Nachsehen. Die 24-jährige Schweizerin erreicht in Cincinnati (USA) sensationell den Final.

Dort wartet mit Ashleigh Barty die aktuelle Nummer 1 der Welt. Wie erwartet ist die Australierin, die in diesem Jahr Wimbledon gewann, zu stark. Wie bereits in ihren vier Spielen zuvor bleibt die 25-Jährige auch im Final ohne Satzverlust.

Im ersten Satz reicht Barty ein Break, um den Durchgang für sich zu entscheiden. Teichmann ihrerseits kann sich keine Breakchance herausspielen. Am Ende gewinnt die Australierin mit 6:3.

Ashleigh Barty
Ashleigh Barty gewinnt in Cincinnati den Final gegen Jil Teichmann. - keystone

In Satz Nummer zwei muss Teichmann gleich zu Beginn dreimal den Aufschlag abgeben und liegt mit 0:5 hinten. Diesen Rückstand vermag sie nicht mehr wettzumachen und verliert den Durchgang klar mit 1:6.

Für Teichmann wäre es der dritte Titel auf WTA-Stufe gewesen. 2019 konnte sie die beiden Sandplatz-Turniere in Prag und Palermo für sich entscheiden.

Mehr zum Thema:

Belinda Bencic Wimbledon WTA