Casper Ruud gewinnt gegen Cameron Norrie in drei Sätzen. Mit einem Sieg gegen Rublev kann der Norweger in den Halbfinal der ATP-Finals einziehen.
Casper Ruud
Casper Ruud jubelt über seine Sieg gegen Cameron Norrie. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Casper Ruud gewinnt als erster Norweger eine Partie an den ATP-Finals.
  • Er besiegt den Briten Cameron Norrie in drei Sätzen 1:6, 6:3, 6:4.

Als Nachrücker hatte Cameron Norrie an den ATP-Finals in Turin nichts zu verlieren. Und so begann er das Match gegen Casper Ruud auch. Dank zwei Breaks holte der Brite den ersten Satz mit 6:1. Danach konnte sich der Norweger aber steigern, und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel.

Im zweiten Satz servierte Ruud deutlich besser, musste kein Aufschlagspiel hergeben. Er schaffte das Break zum 5:3 und bestätigte es zum Satzausgleich. Als er im Entscheidungssatz für das Match aufschlug, ging er mit 40:0 in Führung. Doch Cameron kämpfte sich nochmals zurück, nach Einstand nutzte Ruud seinen vierten Matchball.

Mit dem 1:6, 6:3, 6:4-Sieg darf der ATP-Finals-Debütant weiter vom Halbfinal träumen. Heute Donnerstag hat er im Spiel gegen Andrey Rublev alles in den eigenen Händen. Mit einem Sieg würde Casper Ruud die Gruppenphase überstehen.

Mehr zum Thema:

ATP