Die Causa Djokovic spaltet weltweit die Gemüter. Zwei Moderatoren im australischen Fernsehen tun ihre ehrliche Meinung (unfreiwillig) kund.
Im australischen TV wird über Novak Djokovic geflucht. - Twitter/@OzraeliAvi

Das Wichtigste in Kürze

  • Der ungeimpfte Novak Djokovic erhitzt die Gemüter.
  • Das sorgt nun sogar für einen Eklat im australischen Fernsehen.
  • Zwei Moderatoren schimpfen über die Weltnummer 1.

«Wie man es dreht und wendet – Novak Djokovic ist ein lügendes, hinterhältiges Arschloch.» Diese Worte sorgen im australischen TV für einen Skandal.

Moderatorin Rebecca Madderns von «Channel 7 Melbourne» sagt das zu ihrem Kollegen Mike Amor, als die Kameras vermeintlich ausgeschaltet sind. Und die Mikrofone nehmen alles auf.

Das Gespräch der beiden gelangt an die Öffentlichkeit und geht blitzschnell viral.

Novak Djokovic
Novak Djokovic trainiert derzeit in Melbourne für die Australian Open. Noch ist unklar, ob er im Land bleiben darf. - keystone

Amor legt auf die Aussage von Madderns nach und meint: «Er bringt eine verdammte, beschissene Ausrede und stolpert dann über seine eigenen verdammten Lügen.»

Der Sender hat sich bislang nicht zu den Aussagen geäussert.

Ob der 34-jährige Serbe bei den anstehenden Australian Open antreten darf oder nicht, ist noch unklar. Die australische Regierung hat die Entscheidung über seine vermeintliche Ausweisung erneut vertagt.

Rechnen Sie damit, dass Djokovic an den Australian Open spielen wird?

Mehr zum Thema:

Australian Open Regierung Djokovic