Belinda Bencic startet mit der Partie gegen die Französin Kristina Mladenovic in die Australian Open. Henri Laaksonen bekommt es gleich mit Medwedew zu tun.
Belinda Bencic
Belinda Bencic - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Belinda Bencic trifft auf die Französin Kristina Mladenovic.
  • Bencic könnte bereits in der 3. Runde auf Naomi Osaka treffen.
  • Henri Laaksonen steht mit Danil Medwedew ein wohl übermächtiger Gegner gegenüber.

Die Olympiasiegerin Belinda Bencic startet beim Australian Open gegen die Französin Kristina Mladenovic (WTA 91). Henri Laaksonen erhält mit der Weltnummer 2 Daniil Medwedew einen grossen Brocken vorgesetzt.

Die als Nummer 22 gesetzte Bencic wird gegen Mladenovic als Favoritin ins Turnier steigen. Als erste Gesetzte könnte sie aber schon in der 3. Runde auf die japanische Titelverteidigerin Naomi Osaka treffen.

Belinda Bencic
Belinda Bencic und Jil Teichmann im Gespräch. - keystone

Ziemlich ausgeglichen scheinen die Duelle der weiteren Schweizerinnen. Jil Teichmann
(WTA 37), welche die Aufnahme in die Setzliste knapp verpasste, trifft auf die Kroatin Petra Martic (WTA 54). Viktorija Golubic (WTA 42) bekommt es mit der Chinesin Zhang Shuai
(WTA 60) zu tun. Aus der Qualifikation könnte am Freitag noch Stefanie Vögele dazu stossen.

Hammerlos für Laaksonen

Henri Laaksonen, der einzige Schweizer Mann im Tableau, braucht hingegen eine Sensation. Dies wenn er wie vor drei Jahren in die 2. Runde einziehen will. Mit dem US-Open-Champion und letztjährigen Finalisten Daniil Medwedew steht ihm ein wohl übermächtiger Gegner gegenüber.

Henri Laaksonen
Henri Laaksonen in Action. - keystone

Die Weltnummer 1 Novak Djokovic würde auf Landsmann Miomir Kecmanovic treffen. Ob er auch tatsächlich spielen darf oder sein Visum noch einmal widerrufen wird, war bei der Auslosung noch offen. Ein Entscheid wird nicht mehr am Donnerstag erwartet.

Mehr zum Thema:

Viktorija Golubic Henri Laaksonen Djokovic WTA Australian Open Belinda Bencic