Darf Novak Djokovic nun an den Australian Open antreten oder nicht? Martin Fucsovics (ATP 38) hat eine klare Meinung zur möglichen Teilnahme des Serben.
Djokovic
Novak Djokovic bereitet sich in Melbourne auf die Australien Open vor. Ob er teilnehmen darf, ist weiter unklar. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Am nächsten Montag starten die Australian Open in Melbourne.
  • Weiterhin ist nicht klar, ob Titelverteidiger Novak Djokovic antreten darf.
  • Tennis-Kollege Martin Fucsovics (ATP 38) meint: «Er hat kein Recht, hier zu spielen.»

Die Einreise-Posse rund um Novak Djokovic befindet sich in der nächsten Runde. Gemäss «ABC» wird eine Entscheidung nicht vor Donnerstag erwartet. Demnach haben die Anwälte des Tennis-Spielers neue Dokumente eingereicht.

Klar ist: Am nächsten Montag starten die Australian Open – mit oder ohne den Titelverteidiger. Es bleiben nur noch wenige Tagen, um die Angelegenheit zu klären.

Rechnen Sie damit, dass Djokovic an den Australian Open spielen wird?

Laut Martin Fucsovics gibt es keine zwei Meinungen. Die Nummer 38 der Tennis-Weltrangliste hat sich zu einer möglichen Teilnahme Djokovics geäussert. Und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund.

«Regeln wurden klar kommuniziert»

Die Gesundheit der Menschen sei von höchster Bedeutung. «Und die Regeln wurden schon vor Monaten klar kommuniziert. Nämlich, dass jeder sich impfen lassen muss – und Djokovic tat das nicht». Das sagt der Ungarn gegenüber dem TV-Sender «M4 Sport».

Martin Fucsovics
Martin Fucsovics spricht sich gegen eine Australian-Open-Teilnahme von Novak Djokovic aus.
Fucsovics
Laut dem 29-Jährigen seien die Regeln im Vorherein klar definiert worden.
Djokovic
Ob «Nole» antreten darf, ist weiterhin unklar.
Djokovic
Eine Entscheidung wird nicht vor Donnerstag erwartet.

Fucsovics, der bisher viermal gegen den «Djoker» gespielt hat, legt nach: «Von diesem Standpunkt her finde ich, hat er nicht das Recht, hier in Melbourne zu spielen!»

Laut dem 29-Jährigen sei die Nachricht, dass der Weltranglistenerste eine Ausnahmegenehmigung erhalten hatte, von vielen Spielern schlecht aufgenommen worden.

Mehr zum Thema:

Australian Open Djokovic ATP